Spannpratze Krokodil

Krokodil mit zwei Nasen

Mit verstellbaren und schnellfixierenden Spannpratzen von AMF lassen sich Rüstzeiten beim Wechsel von Spritzgießformen reduzieren. Zum Beispiel mit dem Krokodil: Das ist eine verstellbare Spannpratze für große Kräfte und flexible Verwendung. Durch einfaches Verschieben statt Lösen und Verschrauben gelingen gerade Werkzeugwechsel in horizontalen Spannsituationen einfach und schnell, verspricht AMF. Das Krokodil ist ein hochwertig geschmiedetes, mechanisches Spannelement für die Aufnahme großer Kräfte. Druckstück und Gegenhalter sind unverlierbar mit der Spannpratze verbunden und lassen sich in bis zu 38 verschiedene Spannpositionen einstellen. Das macht sie schnell und universell einsatzbereit. Das Krokodil kann auch bei engen Platzverhältnissen, bei denen die Form fast an den Rand der Halteplatte reicht, noch zuverlässig spannen, betont der Hersteller; das früher übliche schräge Anbringen von Spanneisen, bei dem man wertvolle Haltekraft verschenkt, gehöre nun der Vergangenheit an. Mit zwei unterschiedlich ausgeformten Spannnasen lässt sich das Element je nach Anwendungsfall einfach umdrehen. So können auch hohe Formen oder Werkstücke sicher und ohne Kraftverlust gespannt werden. Lieferbar ist das Krokodil in fünf verschiedenen Größen mit Spannschrauben von M12 bis M24.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Die Produktivität liegt in der Null

Spannmodule, wie sie in der zerspanenden Fertigung üblich sind, können in der Additiven Fertigung nicht eingesetzt werden, denn beim 3D-Druck treten besondere Anforderungen auf. Mit AMF-Nullpunkspanntechnik lässt sich der Fertigungsvorgang im...

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...