Seilbalancer Easy-up

Leichtes auf und ab von Bauteilen

Von Roosen BPL kommt ein Seilbalancer für das einfache Heben von Bauteilen in der Produktion. Das Gerät „Easy-up“ ist ein pneumatisch angetriebener Seilbalancer und will mit Vorteilen gegenüber einem Säulenschwenkkran punkten.

Das Gerät „Easy-up“ ist ein pneumatisch angetriebener Seilbalancer und will mit Vorteile gegenüber einem Säulenschwenkkran punkten (Bild: Roosen BPL)

Dazu gehören: hohe und stufenlose Hub- und Senkgeschwindigkeit, leichtgängige Gelenkarme, einfache Positionierung sowie in jeder Position arretierbare Gelenkarme mit Parkbremsen nennt der Anbieter. Der Seilbalancer ist mit einer bedienerfreundlichen Ein-Handbedienung und einem Sicherheitshaken als Lastaufnahme ausgestattet. Somit ist die Vorrichtung multifunktional zum Anheben und Handhaben für viele Produkte einsetzbar.

Auch kundenspezifische Lastaufnahmen seien möglich. Der Seilbalancer hat eine Hebekapazität von 125 Kilogramm Lastgewicht, einen Aktionsradius von 500 bis maximal 2.800 Millimeter und einen vertikalen Hub von 1.550 Milliemter. Die erforderliche freie Einbauhöhe beträgt 3.000 Millimeter, die Mindesteinbauhöhe 2.800 Millimeter. Den Druckluftanschluss benennt der Anbieter mit sechs bar konstant. Die Montage der Säule erfolgt mit Flüssigdübeln auf ungerissenem Beton. Gegebenenfalls müsse eine optionale Stahlplatte montiert werden. Auch möglich: Der Easy-Up lässt sich auf einem Gabelstaplerfuß montieren, 1.500 mal 1.500 mal 50 Millimeter oder kleiner. Das Stahlseil muss nach maximal 50.000 Hebezyklen ersetzt werden, spätestens jedoch jährlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Einfaches Beladen

Für den Transport zwischen den Sortierzentren werden bei den meisten Paketdiensten die Fahrzeuge lose mit Packstücken beladen. Unabhängig davon, ob im Sortierzentrum eine automatisierte Sortieranlage vorhanden ist, müssen die Pakete dort immer von...

mehr...