Seilbalancer Easy-up

Leichtes auf und ab von Bauteilen

Von Roosen BPL kommt ein Seilbalancer für das einfache Heben von Bauteilen in der Produktion. Das Gerät „Easy-up“ ist ein pneumatisch angetriebener Seilbalancer und will mit Vorteilen gegenüber einem Säulenschwenkkran punkten.

Das Gerät „Easy-up“ ist ein pneumatisch angetriebener Seilbalancer und will mit Vorteile gegenüber einem Säulenschwenkkran punkten (Bild: Roosen BPL)

Dazu gehören: hohe und stufenlose Hub- und Senkgeschwindigkeit, leichtgängige Gelenkarme, einfache Positionierung sowie in jeder Position arretierbare Gelenkarme mit Parkbremsen nennt der Anbieter. Der Seilbalancer ist mit einer bedienerfreundlichen Ein-Handbedienung und einem Sicherheitshaken als Lastaufnahme ausgestattet. Somit ist die Vorrichtung multifunktional zum Anheben und Handhaben für viele Produkte einsetzbar.

Auch kundenspezifische Lastaufnahmen seien möglich. Der Seilbalancer hat eine Hebekapazität von 125 Kilogramm Lastgewicht, einen Aktionsradius von 500 bis maximal 2.800 Millimeter und einen vertikalen Hub von 1.550 Milliemter. Die erforderliche freie Einbauhöhe beträgt 3.000 Millimeter, die Mindesteinbauhöhe 2.800 Millimeter. Den Druckluftanschluss benennt der Anbieter mit sechs bar konstant. Die Montage der Säule erfolgt mit Flüssigdübeln auf ungerissenem Beton. Gegebenenfalls müsse eine optionale Stahlplatte montiert werden. Auch möglich: Der Easy-Up lässt sich auf einem Gabelstaplerfuß montieren, 1.500 mal 1.500 mal 50 Millimeter oder kleiner. Das Stahlseil muss nach maximal 50.000 Hebezyklen ersetzt werden, spätestens jedoch jährlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kraftspannmuttern

Für hohe Spannkräfte

Die Kraftspannmuttern der Reihe MCA-S/MCA-T sind eine Weiterentwicklung der Reihe MCA. Jakob hat den Bediensechskant um einen Stern- beziehungsweise T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen. So kann auch ohne Werkzeug...

mehr...

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...
Anzeige

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...