Schwerlast-Hebegerät

Schweres Gerät geht auf Dänemark-Reise

Aero-Lift hat eins seiner Schwerlast-Hebegeräte nach Dänemark verladen. Das Vakuumhebegerät füllte vorher fast die ganze Produktionshalle aus, es misst 17 Meter, hat eine Hubkraft 32.000 Kilogramm und 33 große Saugplatten.

Aero-Lift Vakuumtechnik fertigt Hebelösungen mittels Vakuumtechnik. Eines der Hebegeräte wurde kürzlich nach Dänemark verschickt. © Aero-Lift

Vor einigen Wochen wurden zwei, bei Aero-Lift Vakuumtechnik gefertigte, Vakuumhebegeräte aus dem Schwerlastbereich mittels eines Schwerlastkrans auf einen Überlänge-LKW gehoben und ins Ausland verschickt. Nun stand eine weitere Verladung nach Dänemark an.

Aero-Lift Vakuumtechnik fertigt Hebelösungen mittels Vakuumtechnik im beschaulichen Binsdorf. Für den Maschinen- und Anlagenbau, die Holz- und Möbelbranche, Chemie-/Pharma-/Lebensmittelindustrie, Logistik, Bauindustrie und viele mehr gibt es hier eine passende Hebelösung. Vom kleinsten Elektronikteilchen bis hin zu tonnenschweren Metallplatten für Windkraftanlagen wird mittels Vakuumtechnik und weichen Saugplatten Material- und Rücken schonend gehoben und bewegt.

Die Verladung des Schwerlast-Hebegerätes wirkt imposant, es schwebte es doch in fast sechs Metern Höhe über dem Hof. Nach einer knappen Stunde sei alles festgezurrt gewesen, so das Unternehmen. Das Vakuumhebegerät füllte vorher fast die ganze Produktionshalle aus, es misst 17 Meter, hat eine Hubkraft 32.000 Kilogramm und besitzt 33 große Saugplatten an den massiven Stahltraversen. Schon das Eigengewicht des Gerätes beträgt fünf Tonnen.

Anzeige
Das Vakuumhebegerät füllte vorher fast die ganze Produktionshalle aus, es misst 17 Meter, hat eine Hubkraft 32.000 Kilogramm und 33 große Saugplatten. © Aero-Lift

Die Aero-Lift-Geräte sind immer auf die doppelte Saugkraft ausgelegt und auch bei einem eventuellen Stromausfall sicher. Bei diesem Gerät können sechs Saugkreise angesteuert werden, die je nach zu hebender Plattengröße zu- oder abgeschaltet werden können. Besonderes Highlight dabei: Ein Notbedienpult, das beim Ausfall der Funkfernsteuerung die Bedienung aller Gerätefunktionen wie Saugen oder Lösen sowie die Ansteuerung der Saugkreise gewährleistet.

Und was passiert mit diesem Schwerlast-Vakuumhebegerät in Dänemark? Damit werden extrem schwere Stahlplatten mit bis zu 20 Metern Länge, drei Metern Breite und fast sieben Zentimetern Höhe gehoben und bewegt. Aus den flachen Stahlplatten werden im weiteren Produktionsprozess runde Turmsegmente für Windkraftanlagen gefertigt. Mit Vakuumtechnik ist das enorme Gewicht kein Problem und zudem wird das Blech durch das Ansaugen mittels weichen Dichtungen geschont. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...

Greifertechnik

Das Chamäleon unter den Greifern

Bionischer Greifer. Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann Objekte mit unterschiedlichen Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein manueller Umbau...

mehr...

Digitalisierung

Komfortabler konstruieren

Digitalisierungsoffensive für Handlingsysteme. Schunk will den Konstruktions- und Inbetriebnahmeprozess von Handhabungssystemen spürbar verkürzen. Hierzu sind unterschiedliche Tools miteinander verzahnt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...