Schwenkeinheit SRU-mini-Speed

Ein ganz rasanter Schwenker

Die Dämpfung macht´s: In dieser Schwenkeinheit hat der Hersteller Schunk ein Elastomer mit einem ölgedämpften Stoßdämpfer kombiniert.

Diese Schwenkeinheit SRU-mini-Speed erweitert das Dynamikpotenzial von Schwenkbewegungen nach oben. (Foto: Schunk)

Die Schwenkeinheit SRU-mini-Speed will in der Hochleistungsmontage einen neuen Maßstab in punkto Taktzeit und Frequenz setzen. In der Baugröße 14 ermöglicht das rasante Modul von Schunk Schwenkzeiten ab 0,48 Sekunden. Bei leichten Teilen lassen sich mit ihm mehr als 4.000 Zyklen pro Stunde realisieren - das sind mehr als doppelt so viel wie bei der konventionellen Ausführung. In der Baugröße zehn sind Schwenkzeiten ab 0,27 Sekunde und bis zu 3.600 Zyklen pro Stunde möglich. Anstelle der höheren Geschwindigkeiten und Zyklenzahlen lassen sich alternativ auch höhere Beladungen bei unverändertem Bauraum realisieren. Das Geheimnis für eine derart hohe, prozessstabile Leistung steckt in einer patentierten Dämpfung, bei der ein Elastomer mit einem ölgedämpften Stoßdämpfer kombiniert wird. Die einzigartige Dämpfung wird bereits erfolgreich in den größeren Schwenkmodulen der Baureihe SRU-plus genutzt.

Drei Dämpfungsvarianten
Die SRU-mini-Speed basiert auf der kompakten und leichten Flachschwenkeinheit SRU-mini des Lauffener Herstellers, die sich längst in Montage- und Verpackungsanwendungen bewährt habe. Da die Abmessungen und Anschlüsse mit denen der hart beziehungsweise weich gedämpften SRU-mini übereinstimmen, können vorhandene Module eins zu eins ersetzt werden. Für Systemintegratoren bedeutet dies ein Höchstmaß an Flexibilität. Insgesamt stehen drei Dämpfungsvarianten zur Verfügung: Die hart gedämpfte SRU-mini-H für minimale Störkonturen bei besonders hohen Beladungen; die weich gedämpfte SRU-mini-W für kurze Taktzeiten bei minimalem Bauraum; schließlich die hochleistungsgedämpfte SRU-mini-S für hohe Zyklenzahlen pro Stunde und besonders kompakte Anlagen. Letztere schafft die Grundlage für die Konstruktion von Montageanlagen, deren Leistung mit der von kurvengesteuerten Rundschalttischen vergleichbar ist, die aber zugleich eine deutlich höhere Flexibilität bieten. Die SRU-mini-Speed in den Baugrößen zehn und 14 setzen Drehmomente von 0,28 beziehungsweise 1,15 Newtonmeter und Axialkräfte von 255 beziehungsweise 330 Newton um.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Shadowboards

Fehlt hier was?

Die Lean-Manufacturing-Experten von Neolog präsentieren flexible Rohrklemmsysteme der beiden Durchmesser 28 und 28,6 Millimeter. Neben diesen Systemen  bietet das Unternehmen erstmals auch Shadowboards an.

mehr...
Anzeige
Anzeige