Handhabungstechnik

Sanft im Kontakt und sicher im Griff

Folien, Papier, Wafer oder Glas – das schonende und sichere Handhaben von dünnen Werkstücken mit empfindlichen Oberflächen braucht einen Sauggreifer, der mit hoher Saugkraft dynamisch handhabt und dennoch sachte zupackt. Schmalz hat dafür den einen Vakuum-Sauggreifer SFF/SFB1 entwickelt.

Neue Flach- und Balgsauggreifer-Baureihe SFF/SFB1 für dynamische Handhabung dünner und empfindlicher Werkstücke. © Schmalz

Dünne und flexible Verpackungen und Werkstücke sind nicht einfach zu greifen. Schnell ist die Oberfläche deformiert oder es bleiben Abdrücke zurück. Schmalz hat daher einen neuen Sauggreifer konstruiert. Die Vakuum-Experten kombinieren eine weiche Dichtlippe mit einer stabilisierenden Abstützfläche im Inneren des Sauggreifers. Neu ist auch die Wabenstruktur von Dichtlippe und Abstützelement: Sie sorgt für eine optimale Vakuum-Verteilung und eine sichere Bauteil-Handhabung mit hoher Saugkraft – ohne die empfindlichen Werkstücke zu beschädigen.

Weil jede Einsatzsituation individuelle Anforderungen an die Komponenten stellt, bietet Schmalz den SFF/SFB1 in verschiedenen Ausführungen an. Je nach gewähltem Material ist der Sauger lebensmittelecht, chemisch beständig oder hochtemperaturtauglich. Des Weiteren können Anwender Durchmesser – von zehn bis 40 Millimeter – und Bauart wählen: Als Flachsauggreifer SFF eignet er sich besonders zum Fixieren von flächigen Werkstücken wie Verpackungen aus Papier oder zerbrechlichen Objekten wie Wafern oder Displayglas. Als Balgsauger SFB1 gleicht er aufgrund der 1,5 Falten Höhenunterschiede zum Beispiel von Kaffeekapseln oder Blisterverpackungen aus. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Interview

Produktdesign auf kurzem Wege

Marcel Pfeiffer im Interview. Die Gestaltung der Produkte hat auch im deutschen Maschinenbau in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Viele Faktoren bestimmen das Design: Sicherheit, Zuverlässigkeit und optimale Funktion stehen dem...

mehr...

Anzeige

Smart greifen mit Vakuum

Der Einsatz von Leichtbaurobotern und Cobots ist ein wirtschaftlicher Weg in die Automatisierung. Sie sind schnell anzulernen und flexibel anzuwenden. Was das für die Entwicklung von Greifern und Co. bedeutet, weiß Schmalz: Die Roboterhand muss...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Alles im Griff - Greifertechnik von KELLER

Einfache Greifaufgaben sind mit standard­isierten Greifern zu beherrschen. Jedoch sind beim automatisierten Greifen von komplexen Bauteilen und bei Automatisierungsaufgaben außerhalb dieses Standards häufig Sondergreifer mit Sonderbauformen nötig.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vakuumgreifer

Greift doppelt mit Vakuum

OnRobot bringt mit dem VGC10 Compact einen neuen elektrischen Vakuumgreifer auf den Markt. Er hat flexibel anpassbare Saugnäpfe und -arme und zwei unabhängige Luftkanäle für doppeltes Greifen.

mehr...

Greiferauswahl

Wer greift wann was am besten?

Auswahl von Greifermodellen. Der Markt für kollaborative Robotik wächst. Dabei steht und fällt der Automatisierungserfolg mit der Wahl des richtigen End-of-Arm-Tooling (EoAT) – also Greifern, Sensoren oder Werkzeugwechslern.

mehr...