Handhaben

Rotorverriegelung: Stillstand per Knopfdruck

Welche Kräfte die Natur auf Rotoren von Windkraftanlagen ausübt, lässt sich nur erahnen. Scheinbar langsam aber bestimmt drehen die Flügel der Anlagen ihre Runden ¿ für die Stromerzeugung ist das der Optimalzustand. Im Falle der Wartung oder einer Reparatur an den Anlagen müssen Rotorblattspitzengeschwindigkeiten von rund 300 Stundenkilometern abgebremst und die Rotoren fixiert werden. Hier werden die hydraulischen und elektromechanischen Rotorverriegelungen von Optima Spanntechnik eingesetzt. Überprüfungs- und Wartungsarbeiten lassen sich damit sowohl an mittleren als auch an großen Anlagen mit einer Leistung bis sechs Megawatt gründlich und sicher durchführen.

Kompakte und wartungsarme Bauform

Mit den hydraulischen und elektromechanischen Rotorverriegelungen lassen sich Rotorblattspitzengeschwindigkeiten von 300 Stundenkilometern abbremsen und die Rotoren fixieren.

Erhältlich sind die Elemente in einer Standard- und einer Off-Shore-Ausführung. Das Besondere an den Komponenten ist deren kompakte und wartungsarme Bauform. Das Prinzip zum Verriegeln der Rotoren von Windkraftanlagen ist einfach: Je nachdem, ob man die hydraulische oder elektromechanische Variante einsetzt, wird ein Bolzen, der als Schließelement dient, über Öldruck oder einen Elektromotor in die dafür vorgesehenen Aussparungen an der Bremsscheibe des Rotors bewegt. Bei den hydraulischen Rotorverriegelungen vom Typ HRV ist für die Ein- und Ausfahrbewegung ein doppelt wirkender Hydraulikzylinder verantwortlich. Die jeweils optional erhältlichen Rückschlagventile und mechanischen Verriegelungen dienen dabei als zweite Sicherung des Systems.

Anzeige

Korrosionsbeständige Verriegelungen

Der Hersteller bietet die HRV-Verriegelungen mit Bolzendurchmessern von 120 bis 240 Millimeter an; je nach Modell sind die Komponenten für Querkräfte bis 4.000 Kilonewton ausgelegt. Die Endlagen des Sperrelementes werden durch zwei mechanische Grenztaster angezeigt und können mittels Maschinensteuerung visualisiert werden; so erkennt der Bediener sofort den Zustand der Anlage. Die HRV-Komponenten sind korrosionsbeständig und im Standard für den Einsatz bei Temperaturen zwischen minus 30 und plus 60 Grad Celsius geeignet. Die elektromechanischen Rotorverriegelungen der Baureihe ERV werden hingegen durch einen Elektromotor in Position gebracht. Der Vorteil bei diesem System ist, dass man auf ölführende Leitungen verzichten kann. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...

Mehr Ergonomie

Scheiben sicher heben

Fuyao Europe ist Automotive-Zulieferer mit chinesischen Wurzeln und fertigt Fahrzeugscheiben in Heilbronn und Leingarten, wo 2017 eine neue Lager- und Produktionshalle entstand.

mehr...
Anzeige

Smarte Handhabung

Hebegeräte für die digitale Fabrik

Die digitale Fabrik hält auch in der manuellen Handhabung Einzug. Immer individuellere Produkte gehen einher mit immer komplexeren Prozessen, und intelligente Handhabungsgeräte helfen, die wachsende Komplexität beherrschbar zu machen und den...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...

Handhabungstechnik

Kaffee für Hochstapler

Beim Kaffeemaschinenhersteller Eugster/Frismag beluden die Mitarbeiter die Paletten bisher ohne technische Unterstützung. Auf der Suche nach einer Hebehilfe überzeugte eine Schlauchheber-Version von Schmalz.

mehr...