handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Handhabungstechnik> Rotorverriegelung: Stillstand per Knopfdruck

Blech-HandlingEin Trio für magntisches Handling

Goudsmit-Magnetgreifer

Auf der Automatica zeigt Goudsmit Magnetics eine Kombination aus einem magnetischen Timing-Belt, einem Spreizmagneten und einem Magnetgreifer. Mit dieser Einheit können Stahlbleche schnell und genau getrennt, gehoben und in eine Presse eingelegt werden.

…mehr

HandhabenRotorverriegelung: Stillstand per Knopfdruck

Welche Kräfte die Natur auf Rotoren von Windkraftanlagen ausübt, lässt sich nur erahnen. Scheinbar langsam aber bestimmt drehen die Flügel der Anlagen ihre Runden ¿ für die Stromerzeugung ist das der Optimalzustand. Im Falle der Wartung oder einer Reparatur an den Anlagen müssen Rotorblattspitzengeschwindigkeiten von rund 300 Stundenkilometern abgebremst und die Rotoren fixiert werden. Hier werden die hydraulischen und elektromechanischen Rotorverriegelungen von Optima Spanntechnik eingesetzt. Überprüfungs- und Wartungsarbeiten lassen sich damit sowohl an mittleren als auch an großen Anlagen mit einer Leistung bis sechs Megawatt gründlich und sicher durchführen.

sep
sep
sep
sep

Kompakte und wartungsarme Bauform

Handhaben: Rotorverriegelung: Stillstand per Knopfdruck

Erhältlich sind die Elemente in einer Standard- und einer Off-Shore-Ausführung. Das Besondere an den Komponenten ist deren kompakte und wartungsarme Bauform. Das Prinzip zum Verriegeln der Rotoren von Windkraftanlagen ist einfach: Je nachdem, ob man die hydraulische oder elektromechanische Variante einsetzt, wird ein Bolzen, der als Schließelement dient, über Öldruck oder einen Elektromotor in die dafür vorgesehenen Aussparungen an der Bremsscheibe des Rotors bewegt. Bei den hydraulischen Rotorverriegelungen vom Typ HRV ist für die Ein- und Ausfahrbewegung ein doppelt wirkender Hydraulikzylinder verantwortlich. Die jeweils optional erhältlichen Rückschlagventile und mechanischen Verriegelungen dienen dabei als zweite Sicherung des Systems.

Anzeige

Korrosionsbeständige Verriegelungen

Der Hersteller bietet die HRV-Verriegelungen mit Bolzendurchmessern von 120 bis 240 Millimeter an; je nach Modell sind die Komponenten für Querkräfte bis 4.000 Kilonewton ausgelegt. Die Endlagen des Sperrelementes werden durch zwei mechanische Grenztaster angezeigt und können mittels Maschinensteuerung visualisiert werden; so erkennt der Bediener sofort den Zustand der Anlage. Die HRV-Komponenten sind korrosionsbeständig und im Standard für den Einsatz bei Temperaturen zwischen minus 30 und plus 60 Grad Celsius geeignet. Die elektromechanischen Rotorverriegelungen der Baureihe ERV werden hingegen durch einen Elektromotor in Position gebracht. Der Vorteil bei diesem System ist, dass man auf ölführende Leitungen verzichten kann. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Goudsmit-Magnetgreifer

Blech-HandlingEin Trio für magntisches Handling

Auf der Automatica zeigt Goudsmit Magnetics eine Kombination aus einem magnetischen Timing-Belt, einem Spreizmagneten und einem Magnetgreifer. Mit dieser Einheit können Stahlbleche schnell und genau getrennt, gehoben und in eine Presse eingelegt werden.

…mehr
Robotiq-Hand-E

Flexibler Greifer Hand-ESchneller Produktionsstart mit zwei Fingern

Robotiq erweitert sein Produktportfolio um Hand-E. Der neue 2-Finger-Greifer vereinfacht den Einsatz kollaborativer Roboter im industriellen Umfeld und eignet sich besonders für die Präzisionsmontage, die Bedienung von Maschinen oder Pick-and-Place-Aufgaben.

…mehr
Handhabungs-Manipulatoren von Dalmec

ManipulatorenVerfahrbare Handhabung

Dalmec hat pneumatische Handhabungs-Manipulatoren entwickelt, die auf der Automatica präsentiert werden. Sie sind flexibel einsetzbar und können durch den modularen Aufbau auf die individuellen Anforderungen im jeweiligen Einsatzgebiet angepasst werden.

…mehr
OnRobot_Enrico Krog Iversen

Kollaborative RobotertechnikAus drei Greifer-Unternehmen wird eins

Enrico Krog Iversen, ehemaliger CEO von Universal Robots, und der Danish Growth Fund fusionieren die drei Greifsystem-Unternehmen Perception Robotics, Optoforce und On Robot zum neuen Unternehmen OnRobot.

…mehr
Schach spielender Portalroboter

HandhabungMit dem Partner die Arbeit teilen

Um kundenspezifische Systemlösungen für die Prozessautomatisierung wirtschaftlich zu realisieren, setzt ANT Antriebstechnik auf die enge Kooperation mit ausgewählten Spezialfirmen aus Elektrotechnik, Steuerungstechnik und Schaltschrankbau.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige