RG2-Gripper

Zwei Hände am Arm

Die Nachfrage nach flexiblen Greifern für kollaborative Roboter steigt auch für On Robot in Dänemark. Der Hersteller der RG2-Gripper hat sich auf flexible Greifer spezialisiert, die ohne vorherige Programmierkenntnisse installierbar seien.

Mit einem speziellen Beschlag können zwei der RG2-Gripper auf einen kollaborativen Roboterarm montiert werden. (Bild: On Robot)

Der RG2-Gripper, der einer Hand mit zwei Fingern ähnelt, wird am Handgelenk des kollaborativen Roboterarms montiert. Es lassen sich mit einem speziellen Beschlag zwei Greifer auf einen kollaborativen Roboterarm montieren. Dies wird unter zum Beispiel angewandt, wo ein Roboter eine CNC-Maschine bestückt. Der Zwei-Finger-Greifer kann so in derselben Bewegung ein fertiges Element aus der CNC-Maschine entfernen und ein neues hinzufügen. Dadurch lassen sich Wartezeiten halbieren und Mitarbeiterressourcen für andere Aufgaben freistellen. Diese Zeitersparnis ist für Industrien, die in Märkten mit kleinen Margen arbeiten, von Vorteil. Gleichzeitig ist das Programm des RG2-Gripper leicht justierbar, sodass er für High-Mix-Low-Volume-Produktionen angewandt werden kann. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...

Greifertechnik

Das Chamäleon unter den Greifern

Bionischer Greifer. Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann Objekte mit unterschiedlichen Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein manueller Umbau...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...