Precigrip-Greifarm-Kopfsystem

Präzisere Montage möglich

Rundgeklemmtes kann sich verstellen, mahnt AGS Schwope und hat deshalb bei Greifarmen über Alternativen nachgedacht. Ergebnis ist das Profilsystem Precigrip, das durch die Ausstattung mit der formschlüssigen Schwalbenschwanzführung ein unbeabsichtigtes Verstellen ausschließt. Die neuen Greifarmschäfte der Serie SHT-P seien solo beziehbar und könnten je nach Bedarf mit einem der lieferbaren Anschlussköpfe kombiniert werden, so der Hinweis des Anbieters. Die Greifarm-Schäfte sind in der Profilgröße 13 in den Längen 30, 60 und 90 Millimeter, in der Profilgröße 22 in den Längen 50, 100 und 150 Millimeter verfügbar. Mit den Anschlussköpfen passend zu beiden Profilgrößen kann der Anwender wahlweise Vakuumsauger, Greiffinger oder Greifzangen anschließen. Die Elemente sind in starrer oder beweglicher Ausführung und in verschiedenen Baugrößen erhältlich. Sie entsprechen den rundzuklemmenden Greifarmen für Sauggreifer (GGS und GGE) sowie für Wirkelemente (GWR und GVR).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifzangen

Greifzangen: Noch wirkungsvoller

Der Ausbau des Preci-Grip-Programms hat die Wirkelemente erreicht, meldet AGS Schwope. Gerade hier, am Greiferende, bietet die Prismenklemmung mehr Positioniermöglichkeiten als mit der Nutensteinklemmung.

mehr...

Adapter für Parallelgreifer

Volle Zentrierung

Ein Adapter für den Parallelgreifer Prisma AFG-P ermöglicht den Anschluss von Parallelgreifern direkt an Precigrip-Profile, und dies bei hundertprozentiger Übernahme der Zentriergenauigkeit. Die 90-Grad-Profilstabilität kann voll genutzt werden, und...

mehr...

Greifarme

Verdreht sich nicht

AGS Schwope liefert anwendungsangepasste Roboter-Greifarme auch in gefederter und verdrehgesicherter Ausführung. Für den gefederten Einsatz von Wirkelementen ist nun der Greifarm GVP überarbeitet.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...