Papierrollenhandling

Schwere Papierrollen – kein Problem

Schwenkeinheit und Saugschale für Papierrollen. Fipa hat für einen Verpackungsdienstleister eine Schwenkeinheit für schwere Papierrollen entwickelt und geliefert. Diese Handlinglösung erhöht die Ergonomie am Arbeitsplatz und entlastet das Personal von rückenbeanspruchenden Tätigkeiten.

Schlauchheber Fipalift samt Saugschale und Schwenkeinheit für das Papierrollenhandling . (Foto: Fipa)

Im produzierenden Gewerbe und in der Logistik gehört das Heben und Tragen schwerer Lasten vielerorts noch zum Berufsalltag. Eine wirksame Abhilfe schafft der Schlauchheber Fipalift Expert, der schwere Lasten bis 230 Kilogramm bewegt. Doch ein Schlauchheber allein ist noch keine Lösung; die zu bewegenden Güter sind in Beschaffenheit und Geometrie unterschiedlich, weshalb es eine Hebelösung für alle denkbaren Anwendungen nicht gibt. Passgenaue Lösungen sind nur mit kundenspezifischen Anpassungen und Sonderlösungen realisierbar.

Ein Anwendungsbeispiel aus der Verpackungstechnik zeigt eine solche Sonderlösung mit dem Schlauchheber Fipalift. Die Papierrollen, mit denen Verpackungsmaschinen bestückt werden, sind in diesem Fall 105 Kilogramm schwer; sie werden horizontal liegend auf Palletten angeliefert. Bisher musste jede Papierrolle vor dem Bestücken der Verpackungsmaschine per Hand um 90 Grad geschwenkt werden. Um diese rückenbelastende Tätigkeit zu ersetzen, konstruierte Fipa eine Handhabungslösung, die alle Anforderungen hinsichtlich Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Ergonomie erfüllt.

Anzeige

Basis sind der Fipalift Expert und eine robuste Saugschale für die prozesssichere Aufnahme der Papierrolle. Mit der extra für diese Anwendung neu konstruierten Schwenkeinheit bewegt der Bediener die Papierrolle mühelos per Hand von der Horizontalen in die Vertikale und umgekehrt. Das nahezu kraftlose Schwenken der mehr als hundert Kilogramm schweren Papierrolle beruht auf der präzisen Abstimmung der Konstruktion auf den Schwerpunkt und das Gewicht der Rolle. Durch das manuelle Schwenken der Rolle benötigt der Schlauchheber keine zusätzlichen Druckluft- oder Stromleitungen; diese Lösung sei einmalig auf dem Markt, so Fipa. Das Unternehmen greift zur Entwicklung kundenangepasster Handhabungslösungen auch auf seine standardisierten Komponenten aus den Bereichen Vakuum-, Greifer-, Kran- und Hebetechnik zurück. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Greifer

Greifbacken sind technische Fingerkuppen

Greifbacken sind jener Teil eines Klemmgreifers, der den unmittelbaren stereomechanischen Kontakt zum Greifobjekt herstellt. Es ist oft aber kein reines Klemmen, sondern eine Kombination zwischen Kraft- und Formpaarung.

mehr...

Kollaboration

Teamarbeit ist angesagt

Schunk Electronic Solutions zeigt, wie Nutzentrenner für die Elektronikindustrie kollaborationsfähig gemacht werden können. In eine Nutzentrenner-Anlage SAR 1700 ist ein sechsachsiger Roboterarm UR5 integriert, der mit einem Co-act-EGP-C-Greifer...

mehr...