Papierrollenhandling

Schwere Papierrollen – kein Problem

Schwenkeinheit und Saugschale für Papierrollen. Fipa hat für einen Verpackungsdienstleister eine Schwenkeinheit für schwere Papierrollen entwickelt und geliefert. Diese Handlinglösung erhöht die Ergonomie am Arbeitsplatz und entlastet das Personal von rückenbeanspruchenden Tätigkeiten.

Schlauchheber Fipalift samt Saugschale und Schwenkeinheit für das Papierrollenhandling . (Foto: Fipa)

Im produzierenden Gewerbe und in der Logistik gehört das Heben und Tragen schwerer Lasten vielerorts noch zum Berufsalltag. Eine wirksame Abhilfe schafft der Schlauchheber Fipalift Expert, der schwere Lasten bis 230 Kilogramm bewegt. Doch ein Schlauchheber allein ist noch keine Lösung; die zu bewegenden Güter sind in Beschaffenheit und Geometrie unterschiedlich, weshalb es eine Hebelösung für alle denkbaren Anwendungen nicht gibt. Passgenaue Lösungen sind nur mit kundenspezifischen Anpassungen und Sonderlösungen realisierbar.

Ein Anwendungsbeispiel aus der Verpackungstechnik zeigt eine solche Sonderlösung mit dem Schlauchheber Fipalift. Die Papierrollen, mit denen Verpackungsmaschinen bestückt werden, sind in diesem Fall 105 Kilogramm schwer; sie werden horizontal liegend auf Palletten angeliefert. Bisher musste jede Papierrolle vor dem Bestücken der Verpackungsmaschine per Hand um 90 Grad geschwenkt werden. Um diese rückenbelastende Tätigkeit zu ersetzen, konstruierte Fipa eine Handhabungslösung, die alle Anforderungen hinsichtlich Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Ergonomie erfüllt.

Anzeige

Basis sind der Fipalift Expert und eine robuste Saugschale für die prozesssichere Aufnahme der Papierrolle. Mit der extra für diese Anwendung neu konstruierten Schwenkeinheit bewegt der Bediener die Papierrolle mühelos per Hand von der Horizontalen in die Vertikale und umgekehrt. Das nahezu kraftlose Schwenken der mehr als hundert Kilogramm schweren Papierrolle beruht auf der präzisen Abstimmung der Konstruktion auf den Schwerpunkt und das Gewicht der Rolle. Durch das manuelle Schwenken der Rolle benötigt der Schlauchheber keine zusätzlichen Druckluft- oder Stromleitungen; diese Lösung sei einmalig auf dem Markt, so Fipa. Das Unternehmen greift zur Entwicklung kundenangepasster Handhabungslösungen auch auf seine standardisierten Komponenten aus den Bereichen Vakuum-, Greifer-, Kran- und Hebetechnik zurück. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schlauchheber

Einfaches Beladen

Für den Transport zwischen den Sortierzentren werden bei den meisten Paketdiensten die Fahrzeuge lose mit Packstücken beladen. Unabhängig davon, ob im Sortierzentrum eine automatisierte Sortieranlage vorhanden ist, müssen die Pakete dort immer von...

mehr...
Anzeige

Flächengreifer

Keine Ecken und Kanten

Flächengreifer mit patentierter Ventiltechnik. Fluidtechnik Bückeburg stellt einen Flächengreifer eigens für Roboter mit niedriger Nutzlast sowie für kollaborierende Roboter vor.

mehr...

Greifer

Hebt und fixiert

Goudsmit hat einen magnetischen Powergreifer vorgestellt, der sich sowohl als Hebemagnet zum Aufnehmen oder Greifen schwerer ferromagnetischer Teile ab sechs Millimeter eignet als auch in Robotikanwendungen angewendet werden kann.

mehr...

Greifer

Optimales Blech-Handling

Der neue Glockensauggreifer Sax von Schmalz passt sich durch einen hohen Hub optimal an komplex geformte Werkstücke an. Damit eignet er sich laut Hersteller besonders für die Handhabung von Karosseriebauteilen oder für das Entstapeln von...

mehr...

Greifer

Die beiden Neuen

Von Roteg kommen zwei neue Greifsysteme: ein Zangengreifer für Säcke und ein Vakuumgreifer für das Palettieren von Kartons. Die beiden hauseigenen Greifsysteme sind jeweils Modelle der neuesten Generation.

mehr...

Greifen wie ein Gecko

Die drei Neuen von Onrobot

Onrobot, das kürzlich aus den Unternehmen On Robot, Optoforce und Perception Robotics hervorging, hat auf der Automatica seine ersten neuen Produkte vorgestellt: Den Gecko Gripper, den Polyskin Tactile Gripper, den RG2-FT sowie ein technisches...

mehr...