Magnetgreifer

Handling mit Magnet

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer fassbar. Hierfür bieten sich beispielsweise die Magnetgreifer MHM-X6400 von SMC an: Mit einer magnetischen Haltekraft bis 120 Newton sind sie für Pick-and-Place-Anwendungen geeignet.

Die Magnetgreifer der Serie MHM-X6400 bieten höchste Prozesssicherheit beim Transport unebener oder perforierter, ferromagnetischer Werkstücke. Schnelle Taktzeiten, hohe Präzision und flexible Einsatz¬möglichkeiten sind weitere Vorteile. (Foto: SMC Deutschland)

Einmal fixiert, verrutschen Werkstücke selbst bei abgeschalteter Luftversorgung nicht und werden am Endpunkt schnell wieder freigegeben. Der unmittelbare Kontakt zum Werkstück wird über einen Distanzring aus Fluorkautschuk hergestellt, der in drei unterschiedlichen Stärken zur Verfügung steht. So lässt sich über den Abstand zum Magneten die Haltekraft stufenweise regulieren und auch der schonende Transport empfindlicher Güter umzusetzen.

Das Innenleben: An einem beweglichen Kolben ist ein Magnet angebracht, der sich durch Druckluftzufuhr nach unten in Richtung Werkstück bewegt; in dieser Stellung wird das Werkstück aufgenommen. Die Freigabe wird über eine zweite Druckluftöffnung an der Kolbenunterseite ausgelöst: Hier einströmende Druckluft schiebt Kolben und Magnet nach oben und gibt das Werkstück frei. Die Resthaltekraft liegt maximal bei 0,3 Newton. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...