Kraftspannmutter

Vorteile integriert

Um das Produktportfolio abzurunden hat der Spanntechniklieferant Enemac die Kraftspannmutter ESBG ins Programm aufgenommen. Sie vereint die Vorteile der Kraftspannmuttern ESB und ESD sowie – durch den integrierten Gewindebolzen – einer Schraube.

Kraftspannmutter ESBG

In Anwendungsfällen, bei denen kein Bolzen vorhanden ist, lässt sich also die ESBG einsetzen. Durch den Gewindebolzen ist sie flexibel bezüglich der Stärke der zu spannenden Teile; lediglich die Mindesteinschraubtiefe vom 1,5-Fachen des Gewindedurchmessers sei zu beachten. Zunächst wird der Bolzen eingedreht, bis die Mutter plan zum Spannstück liegt. Anschließend wird durch Drehen an der am Gehäuse angebrachten Mutter das integrierte Planetengetriebe ohne großen Kraftaufwand angetrieben. Dadurch wird der Gewindebolzen eingezogen und das Werkstück gespannt. Durch dieses Konzept werden Spannkräfte von sechs bis 20 Tonnen einfach manuell aufgebracht.

Die Kraftspannmutter ESBG ist erhältlich für Gewinde von M12 bis M64, die Bolzenlänge sei nach Wunsch anpassbar. Eine Hochtemperaturausführung etwa für Gießereien oder die Keramikherstellung sei erhältlich, so der Anbieter. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...
Anzeige

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...