Kito auf der Cemat

Kettenzug für die Steckdose

Auf der Cemat stellt Kito den Prototypten des EQ-Elektrokettenzugs in einphasiger Ausführung vor. Er ist besonders mobil und kann an jedem 230-Volt-Stromanschluss angeschlossen werden.

Kito zeigt auf der Cemat, wie sich seine Produkte zu Hebelösungen kombinieren lassen. (Bild: Kito)

Kito zeigt auf der Cemat, wie sich seine unterschiedlichen Produkte zu effizienten Hebellösungen für das breite industrielle Spektrum oder für Sonderlösungen, wie den Offshore-Bereich oder die petrochemische Industrie, kombinieren lassen können. Vom Kran bis zum Anschlagmittel will Kito seine Kompetenzen bündeln und Premium-Produkte aus allen Kategorien präsentieren.

Dabei wird das Unternehmen den Prototypten des EQ-Elektrokettenzugs in einphasiger Ausführung vorstellen. Der „Kettenzug für die Steckdose“ ist so leicht und kompakt wie sein Bruder. Der besondere Vorteil liegt in der Mobilität des Kettenzugs, der an jedem 230-Volt-Stromanschluss angeschlossen werden kann.

Durch die Übernahme von Erikkila im ersten Quartal 2018 ist Kito in der Lage, umfassende Leichtkransysteme, industrielle Arbeitsplatzkrane sowie Brückenkrane anbieten zu können. Außerdem zeigt das Unternehmen seine Handketten- und Ratschenzüge. Eine Auswahl der Spezialprodukte für schwere Zug-, Hebe- und Spannanwendungen können am Stand unter die Lupe genommen werden.

Kito Chain Italia stellt unter der Marke „Weissenfels“ hochfeste Anschlagketten, technische Ketten und Zubehör wie Haken, Verbindungs-und Aufhängeglieder her. Am Stand wird eine Auswahl dieses umfangreichen Sortiments gezeigt und die ausgestellten Kransysteme und Hebezeuge ergänzen. as

Anzeige

 Halle 24, Stand C28

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EQ Elektrokettenzug

Kitos kleiner Kettenzug für 1.000 Kilo

Auf der Logimat präsentiert Kito seinen EQ Elektrokettenzug. Er sei ein „Meilenstein“ auf dem Markt für elektrische Hebezeuge und könne kann am Stand in Bezug auf Sicherheit und einfache Handhabung geprüft werden, kündigte das Unternehmen im Vorfeld...

mehr...

Erikkila

Kito übernimmt Leichtkranhersteller

Mit Wirkung zum 31. Januar 2018 hat Kito den finnischen Leichtkranhersteller Erikkila übernommen. Das Familienunternehmen wird von nun an unter dem Dach der Kito Europe geführt. Durch den Deal erweitert Kito sein Angebot von Premiumhebezeugen auf...

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...