Schwenk-Drehmodule von Jung

Rotationsfreiheit für die Greifer

Jung erweitert seine Produktbaureihe von dynamischen Endlosdrehachsen durch eine Serie mit 2- und/oder 1-Kanal-Drehdurchführungen zum Anschluss von Pneumatikgreifern und Vakuumsauggreifern. Die Module eignen sich für die Montage- und Positioniertechnik sowie Pick-and-Place-Applikationen.

Neu im Sortiment von Jung: Hoch dynamische Endlosdrehachsen vom Typ ForTorque FT01 mit 2- und/oder 1-Kanal-Drehdurchführungen zum Anschluss von Pneumatikgreifern und Vakuumsauggreifern. © Jung

Mit den Schwenk-Drehmodulen vom Typ ForTorque FT01 können Gewindedeckel aufgeschraubt, Werkstückträger bestückt, Bauteile zugeführt, Rundtakttische bewegt werden und vieles andere mehr. Alsdrehmomentstarke Aktuatoren decken die servoelektrischen Mehrkämpfer von Jung montage- und handhabungstechnische Aufgaben im Lastmassenbereich bis etwa 3.000 Gramm ab. Sie haben einen schlanken Außendurchmesser von 40 Millimetern und einem Gewicht von 560 Gramm und bieten programmierbare Winkelbeschleunigungen von bis zu 14.500 Grad/Quadratsekundeund Spitzendrehzahlen von 150 UPM. Da sie außerdem mit hoher Winkelgenauigkeit agieren, ermöglichen sie die Realisierung automatisierter Kinematiken mit Anforderungen an die Dynamik und Präzision sowie frei programmierbare Drehwinkel von 0 bis unendlich, verspricht der Hersteller.

Jung hat außerdem in dem kleinen Außendurchmesser der Schwenk-Drehmodule noch einen miniaturisierten Referenzinitiator mit standardisiertem Anschlussstecker untergebracht. Speziell für fluidtechnische Applikationen, in denen es auf Kompaktheit ankommt und bewegte Anschlussschläuche für Pneumatikgreifer und Vakuumsauggreifern stören, bietet das Unternehmen die ForTorque-Module nun auch mit den neuen Drehdurchführungen an.

Anzeige

Ausgelegt für Pneumatik und Vakuum
Die neuen Fluid-Drehdurchführungen haben die Bezeichnungen FlowTorque und werden in zwei Varianten angeboten. Bei der Ausführung FW01-2P handelt es sich um eine 2-kanalige Ausführung zum Anbau schneller Pneumatikgreifer (bis sieben bar) mit den Funktionen Schließen und Öffnen; die 1-kanalige Drehdurchführung FW01-IV hingegen eignet sich für den Betrieb von Vakuumsauggreifern (minus eins bis null bar). Beide FlowTorques gibt es sowohl für das Schwenk-Drehmodul FT01-4050 (40 Millimeter Durchmesser) sowie für den etwas größeren FT01-5050 mit 50 Millimeter Außendurchmesser.

Minimale Reibung erhöht Lebensdauer
Durch den Einsatz einer innovativen Dichtungstechnik weisen die neuen Fluid-Drehdurchführungen selbst unter Beaufschlagung mit dem vollen Betriebsdruck nur ein minimales Reibmoment auf. Im Unterschied zu ähnlichen Produkten des Wettbewerbs erreiche ein Schwenk-Drehmodul mit einer FlowTorque-Drehdurchführung im dynamischen Dauerbetrieb daher eine höhere Standzeit, so Jung. Das verleihe der gesamten Einheit eine längere Lebensdauer, eine erhöhte Verfügbarkeit und es leiste einen Beitrag zur Reduzierung des Instandhaltungsaufwands der gesamten kinematischen Systemumgebung.

Mit den neuen Fluid-Drehdurchführungen erweitert Jung den Aktionsradius der Schwenk-Drehmodule seiner Baureihe ForTorquebis hinein in den großen Bereich der pneumatischen und vakuumtechnischen Applikationen. Aktuell kommen die ForTorques bereits in verschiedenen Anwendungen zum Tragen. Dank ihrer hohen Winkelbeschleunigungen und Drehzahlen sowie der Möglichkeit der elektronischen Drehmomentbegrenzung und -überwachung erweisen sie sich beispielsweise als passende Kombination für die Umsetzung sensibler Verschraubungsprozesse. So lassen sich mit ihrer Hilfe Gewindedeckel mit empfindlichen Elastomerdichtungen auf Seifenbeutel schrauben oder bruchsensible Kunststoffgehäuse von Kugelschreibern automatisch zusammendrehen.

Geht es darum, mit hoher Präzision komplexe und ausladende Greifersysteme zu schwenken oder Werkstücke zu versetzen, bietet der ForTorque die Möglichkeit, größere Gewichte und Fremdträgheitsmomente aufzunehmen und winkelgenau zu positionieren. Dabei kann das Schwenk-Drehmodul seine dynamische Flexibilität selbst dann voll nutzen, wenn ausladende Bauteile zu bewegen sind oder die Last außerhalb der rotierenden Achse liegt. Ein ForTorquelässt sich also auch für Schwenkprozesse mit exzentrischen Nutzlasten einsetzen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handling

Intelligentes Teilezuführsystem

Das Teilezuführsystem Flexibowl wird jetzt in Deutschland von der hessischen Cretec GmbH vertrieben und ist dadurch auch als Teil der applikationsspezifischen Komplettlösungen des QBIC-Systems erhältlich.

mehr...

Destaco

Feste Verbindung mit Kraftspanner

Das pneumatisch angetriebene Kraftspanner-Modell 84A40-1 / 84A50-1 von Destaco erzeugt trotz seines kompakten Zweiarm-Designs einen hohen Kraft- und Toleranzausgleich, um Bleche bei kritischen Anwendungen fest miteinander zu verbinden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hovmand

Hebezeuge mit Kippfunktion zum sicheren Abfüllen

Hovmand erweitert sein Spektrum an Hebezeugen. Ein Eimerheber mit manueller Kippeinheit unterstützt beim speziellen Handling von Eimern und kleinen Fässern, eine mobile Kanister-Abfüll-Hilfe erleichtert das Transportieren und Umfüllen von Kanistern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zuführtechnik

Zuführlösungen für Corona-Testsysteme

Zuführtechnik. Afag arbeitet mit europäischen und US-amerikanischen Technologieanbietern zusammen, um Produktionslösungen für Covid-19-Testeinheiten zu beschleunigen. Der Spezialist für Automatisierungskomponenten und Teilsysteme lieferte dafür...

mehr...