Industriedesign

Zimmer dreimal ausgezeichnet

Die Zimmer Group gewinnt drei German Design Awards 2020 für die Gestaltung ihrer Produkte.

Gleich drei Greifer von Zimmer wurden bei den German Design Awards 2020 ausgezeichnet. © Zimmer Group

Mit dem Gewinn von drei weiteren Awards verfügt die Zimmer Group nun bereits über 26 internationale Auszeichnungen. Die Preisübergabe der begehrten Trophäen des German Design Awards fand am 7. Februar 2020 im Rahmen der internationalen Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main statt.

Ausgezeichnet wurden drei Greifer in der Kategorie „Excellent Product Design Industry”. Der elektrische Parallelgreifer GEP5000, der Zentrisch-Greifer GED5000 sowie der IO-Link-Großhubgreifer GEH6000IL erhielten jeweils eine "Winner-Auszeichnung".

Gestaltung bis ins Detail

Die international besetzte Jury des German Design Awards 2020 begründete auf ihrer Webseite das Urteil wie folgt: "Der elektrische Parallelgreifer GEP5000 bildet zusammen mit dem Zentrischgreifer GED5000 und Großhubgreifer GEH6000IL eine Familie mit hohem ökonomischen und ökologischen Anspruch. Die einheitliche, formal klare und auf das Wesentliche reduzierte Designsprache wurde bis ins Detail konsequent sauber durchgestaltet und vermittelt ein hohes Maß an Präzision und Qualität."

Der 2012 ins Leben gerufene German Design Award zählt international zu den renommiertesten Designwettbewerben und wird vom Rat für Formgebung ausgelobt. Die Jury zeichnet Produkte und Projekte aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Insgesamt begutachtete sie 2020 über 5.000 Einreichungen. Der Anteil internationaler Einreichungen lag bei rund 55 Prozent.

Anzeige

Die German Design Awards 2020 reihen sich ein in eine Reihe namhafter Auszeichnungen, mit denen die Zimmer Group bisher bedacht wurde. Darunter der German Innovation Award 2019, der Red Dot Award 2018-2019, der IF Award 2018-2019 sowie der handling Award 2019. dsc

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Greifzangen

Kraftvolles Greifen

Die Gehäuse der neuen Greifzangen-Serie 2016 von Fipa bestehen aus einer eloxierten, hochfesten Aluminiumlegierung. Die Greifbacken aus galvanisch verzinktem Stahl und die hohe Schließkraft von 52 Newton sollen für ein kraftvolles Zupacken an den...

mehr...
Anzeige

Greifer

Flaschen zum Aufblasen

Greifer für Flaschenrohlinge. Geiger hat für einen afrikanischen Wasserversorger eine Maschine entwickelt, die aus Kunststoff-Rohlingen PET-Flaschen herstellt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetgreifer

Greift wellige Werkstücke

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte, ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer zu fassen. Die neuen Magnetgreifer der Serie MHM-X6400 von SMC sorgen mit einer magnetischen Haltekraft von bis zu 120 Newton.

mehr...

Holzbearbeitung

Vakuum-Handhabung von Holz

Schmalz hat Systeme für die manuelle und automatisierte Vakuum-Handhabung in der Holz- und Möbelindustrie vorgestellt, wie den Flächengreifer FMHD für den Transport sägerauer Werkstücke. 

mehr...