Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Werkzeugwechsler-Serie

Werkzeugwechsler hinzugekommen

Im diesem Sommer präsentierte Sommer-automatic den Roboterzubehör-Katalog in neuem Design. Doch nicht nur das ist ganz frisch: Die Werkzeugwechslerserie WWR ist nunmehr komplett überarbeitet. Kleinere Baugrößen der Handwechsler (Serie HWR) sind hinzugekommen, zwei neue Schwerlastwechsler (Serie WWR1000), und zwei neue Baugrößen der Crash-Schutzsysteme (Serie CSR) runden das Produktportfoilo des Ettlinger Unternehmens im Bereich Robotik ab. Werkzeugwechsler tragen in hohem Maße zur Flexibilisierung der Fertigung bei. Bei der Maschinenbeladung sorgen kurze Wechselzeiten dafür, dass auch bei kleineren Losgrößen eine Automatisierung wirtschaftlich wird. Nicht nur pneumatische Greifer können gewechselt werden: Anlagen mit Schweißzangen, Hydraulikaggregaten, Plasmabrennern, MIG/MAG-Schweißbrennern, Schleifaggregaten, Hydraulikstanzzangen und sogar Nähmaschinen wurden bereits mit Werkzeugwechslern von Sommer-automatic flexibilisiert.

Die B-Version der Werkzeugwechsler hat eine vergrößerte Verriegelung, um noch höhere Lasten sicher handeln zu können und den steigenden Anforderungen hinsichtlich Beschleunigungen und Bremsmomenten gerecht zu werden. Zusätzlich wurden die Luftüberträger optimiert und die Abfragesensorik verbessert. Ebenfalls zur Verfügung stehen fertig konfektionierte Energieelemente und Ablagestationen in verschieden Baugrößen. Die Schwerlastwechsler sind speziell für das automatische Wechseln großer Lasten konzipiert und haben eine Momentaufnahme von 12.000 Newtonmeter. Neben den Anwendungen im Schwerlastbereich soll der Wechsler vermehrt Anwendung im Rohbau der Automobilindustrie finden. Es stehen speziell für diesen Anwendungsfall abgestimmte Energieelemente bereit. Die Übertragung von BUS-Signalen, Schweißstrom, Kühlwasser und Pneumatik soll mit Standardmodulen sichergestellt werden. Ein standardisierter Ablagebahnhof mit Staubabdeckung gehört auf Wunsch ebenfalls zum Lieferumfang. Die Handwechsler, HWR2031, HWR2040 und HWR2050 runden die vorhandenen Systeme HWR63 und 80 nach unten ab. PR/pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Kaffee für Hochstapler

Beim Kaffeemaschinenhersteller Eugster/Frismag beluden die Mitarbeiter die Paletten bisher ohne technische Unterstützung. Auf der Suche nach einer Hebehilfe überzeugte eine Schlauchheber-Version von Schmalz.

mehr...
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...
Anzeige

Zerkleinerungstechnik

Was von der Kapsel übrig bleibt

Verfahrensbedingt fallen beim Thermoforming von Espresso-Cups aus mehrschichtigen Kunststofffolien Fehlteile an. Mit prozessintegrierten Systemlösungen aus Absaug- und Zerkleinerungstechnik sorgt Getecha dafür, dass dieser Ausschuss direkt...

mehr...

Expansionskurs

Zimmer plant Ausbau zweier Standorte

Zimmer ist auf Expansionskurs, der Umsatz ist im zweistelligen Bereich gewachsen und jährlich werden rund 100 neue Mitarbeiter eingestellt. Daher plant das Unternehmen seine beiden Standorte in Rheinau um jeweils eine neue Produktions- und...

mehr...

Rüstzeiten reduzieren

Spannung für Hybrid-Fertigung

Mit dem Nullpunktspannsystem Zero-Point von AMF lassen sich Rüstzeiten um bis zu 90 Prozent reduzieren, meldet der Hersteller. Sie Spannsysteme kommen in Matsuura-Bearbeitungsmaschinen zum Einsatz; diese Hybrid-Maschinen kombinieren additive und...

mehr...