Werkstückspannsysteme

Als ideales Paar

bezeichnet Witte in Bleckede seine Spannsysteme: das modulare System Alufix und die Vakuumspanntechnik.

Das Baukastensystem Alufix wird überwiegend in der Qualitätssicherung verwendet. Aufgrund seiner Modularität kann, je nach Messaufgabe, zum Beispiel in einer Stunde eine präzise Vorrichtung erstellt werden. Durch die zahlreichen Einstelloptionen bieten die Elemente eine hohe Flexibilität, sodass sich für fast jede Werkstückform eine Aufnahme realisieren lässt. Die Vakuumspanntechnik ist bei der Fertigung nichtmagnetisierbarer Werkstoffe nahezu unentbehrlich. Der freie Zugang zur gesamten Werkstückoberfläche wird möglich, da keine Spannelemente stören. Ein weiterer Vorteil dieser Spanntechnik beim Einsatz in der Produktion ist die Möglichkeit der Fünf-Seiten-Bearbeitung. So kann beispielsweise auf Koordinatenmessmaschinen die gesamte Werkstückoberseite in einem Scanvorgang erfasst werden. Das Werkstück lässt sich außerdem mit Vakuum schnell und schonend fixieren. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumstandfuß

Mobile Basis

Der Vakuumfuß für Messarme und Messgeräte von Witte ist in der Qualitätssicherung eingesetzt. Dieser autark einsetzbare Vakuumfuß mit integriertem Vakuumerzeuger und Steuerelementen bietet den Messarmen eine solide Basis am Einsatzort.

mehr...
Anzeige

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...

Drehtische

Überragende Genauigkeit

Premium Aerotec setzt beim Fräsen auf hochgenaue Peiseler-Drehtische – vor allem bei Anwendungen im Flugzeugbau. Wenn es um die Positionierung von Werkstücken in Werkzeugmaschinen geht, dann ist höchste Präzision gefragt – gleich ob diese...

mehr...