Handhabungstechnik

Wie von Geisterhand

Transport von Schüttgütern ohne bewegliche Teile? Vertikalförderer von Aviteq machen es möglich. Das Prinzip ist einfach: Ein Vibrationsmotor bringt eine Förderbahn gezielt zum Vibrieren, und schon wandert das Schüttgut in die gewünschte Richtung. Um Höhendifferenzen zu überwinden und gleichzeitig Platz zu sparen, ist die Förderbahn schraubenförmig um ein torsionssteifes Tragrohr gewunden. Diese robusten, verschleiß- und geräuscharm arbeitenden Wendelförderer werden mit geeigneten Federelementen schwingungstechnisch von ihrer Umgebung entkoppelt und kommen überall dort zum Einsatz, wo Schüttgüter kontinuierlich auf- oder abwärts zu transportieren sind. Die Transporthöhe kann bis zu neun Meter, der Mengendurchsatz je nach Schüttgut und Wendeldurchmesser bis zu 30 Kubikmeter pro Stunde betragen. Die Wendelböden können auch geheizt oder gekühlt werden und eignen sich damit zum Kühlen, Erwärmen und Trocknen von Schüttgut während des Transports.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stufenfördersystem

Rechtzeitig bereit

Bei Deprag steht die rechtzeitige Bereitstellung der zu montierenden Bauteile sowie der dafür notwendigen Verbindungselemente im Fokus. Mit dem eacy step feed lassen sich Schrauben intelligent zuführen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Handhabungseinheit

Kompakte Handhabung

Ob Uhrenindustrie, Medizinbranche, Mikrosystem- oder Feinwerktechnik – kleine und leichte Bauteile müssen häufig automatisiert bewegt werden. IEF-Werner hat mit Minispin eine hochdynamische Einheit entwickelt.

mehr...
Anzeige

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige