Handhabungstechnik

Es geht auch senkrecht

Gemeinhin denkt man bei einem Förder- oder Speicherband an eine horizontale Lösung. Dass aber auch eine vertikale Konstruktion ihre Vorteile haben kann, beweist Artur Bär mit seinem vertikal arbeitenden Speicherband mit aufreihender Wirkung. Es konkurriert mit den bekannten, fest getakteten Kettenspeichern, soll aber effizienter als diese arbeiten und zudem Personal- sowie Raumkosten einsparen. Insbesondere wird nur wenig Montagefläche benötigt und vorhandene Raumhöhen lassen sich weitgehend ausnutzen.

Das Vertikalspeicherband ist sehr vielseitig als Entkopplungsmodul, zur Materialzu- und -abführung, als Werkstück- oder Werkzeugspeicher sowie als Palettenspeicher nutzbar. Es arbeitet mit nur einem Antrieb und ohne einen Staudruck zu erzeugen. Gleichzeitig wird bei geringem Raumbedarf ein hohes Speichervolumen bereit gestellt. Dies und das angewandte First in/First out-Prinzip prädestiniert den Vertikalspeicher für den bereits angesprochenen Einsatz als Entkopplungsmodul.rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Contrax Mobile Robot

Roboter aus dem Baukasten

Module für die mobile Robotik. Der neuartige mobile Produktionsassistent von Bär Automation macht den kollaborierenden Roboter mobil. Er ist dazu konzipiert, mit dem Mitarbeiter in der Produktion zusammenzuarbeiten – ohne Trennung und ohne...

mehr...
Anzeige

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...

Drehtische

Überragende Genauigkeit

Premium Aerotec setzt beim Fräsen auf hochgenaue Peiseler-Drehtische – vor allem bei Anwendungen im Flugzeugbau. Wenn es um die Positionierung von Werkstücken in Werkzeugmaschinen geht, dann ist höchste Präzision gefragt – gleich ob diese...

mehr...