Vakuum-Flächengreifer FXC/FMC

Vakuum-Flächengreifer ganz kompakt

Eine noch kompaktere und leichtere Bauweise, ein fortentwickeltes modulares Baukastensystem sowie eine hohe Flexibilität bei automa-tisierten Handhabungen kennzeichnen die aktuelle Generation der Vakuum-Flächengreifsysteme von Schmalz, die es in fünf Baugrößen gibt. Ihre Grundkörper bestehen aus stabilen Aluminium-Strangpressprofilen und sind in der Länge stufenlos variabel. Daneben lassen sich die einzelnen Flächengreifer zu Blöcken zusammenstellen und so sogenannte Lagengreifer bilden. Neben den Grundkörpern gibt es lediglich noch die standardisierten Module Ejektor, Ventilbaustein und Dichtmatte, aus denen sich individuelle und kompakte Systeme zusammenstellen lassen.

So wird der Vakuumerzeuger (Ejektor) in den Grundkörper eingebaut. Daher gibt es keine außen liegenden Schlauchleitungen, die beschädigt werden oder Störkanten bilden könnten. Man kann je nach Bedarf einen oder zwei der vielen unterschiedlichen Einschube-jektoren einbauen, die sich im Störungsfall rasch austauschen lassen. Sollte eine externe Vakuumversorgung gewünscht werden, gibt es anstelle der Ejektoren entsprechende Anschlüsse. Auch die Ventilbausteine liegen in zwei Ausführungen für kurze und kürzeste Zykluszeiten vor. Bei letzterer ist keine Mindestbelegung der Saugfläche mehr erforderlich. Durch den hohen Durchfluss lassen sich auch raue und poröse Oberflächenstrukturen schnell und sicher greifen. Da zudem bei allen Werkstücken ein schnelleres Abblasen möglich ist, werden die Zykluszeiten der Handhabung verkürzt. Die schnell austauschbaren Dichtmatten liegen derzeit mit feinem und mittlerem Lochraster vor. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...
Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...