Vakuum-Flachgreifersystem

Flachmann für gutes Handling

SAS führt ein neues modulares Vakuum-Flachgreifersystem für Roboter auf dem Markt ein. Es kann leicht großvolumige und schwere Teile ohne Beschädigung bewegen. Der Hersteller verspricht höchste Zuverlässigkeit. Jeder Flachgreifer hat ein sich selbst regulierendes Ventil „öffnen“ und „schließen“. Die Kraft im Greifer bleibt sicher konstant und ermöglicht ein einzigartiges Handling mit verbesserten Hebeeigenschaften. Die modulare Produktlinie ist leicht für spezifische Teile konfigurierbar; sie kann poröse, weiche, gedrehte, runde, flexible, und andere nicht standardisierbare Formen, Gewichte und Materialien handhaben. Im Ruhezustand des Gerätes liegt der Stromverbrauch der elektrischen Turbine bei 30 Prozent der normalen Energieaufnahme; das Erzeugen von Vakuum erfolgt nur im Greifzustand. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...
Anzeige

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...