Handhabungstechnik

Sensorgesteuert

schleppt dieser neue Transportwagen MagiC Plus bis 500 Kilogramm, mühelos dirigiert von den zarten Händen seiner Bedienerin. Das funktioniert über die patentierten Sensorgriffe, über die er vom Benutzer mittels Handkontakt gesteuert wird. Durch Zug und Druck führt dieser den Wagen und bestimmt durch seine Gehgeschwindigkeit das Fahrtempo. Durch die vorderen Lenkrollen geht es dabei elegant um enge Kurven und über Rampen bis zehn Prozent Steigung.

Angetrieben wird der Wagen von zwei wartungsfreien Radnabenmotoren, abgebremst durch elektromagnetische feststellbare Bremsen. Als Sonderausstattung gibt es Betriebsstundenzähler, Schlüsselschalter, Notstop, stärkere Batterien und Ladegeräte.

In der Standardausführung ist die MagiC Plus-Einheit in einem Vierradwagen oder Scherenhubtisch integriert. Mit einem Nachrüst-Set können aber auch bereits vorhandene Vierradwagen motorisiert werden. Außerdem hat der Hersteller eine unabhängige, flexible Andock-Einheit im Programm, mit der sich verschiedene Wagen mit nur einer Antriebseinheit verfahren und manövrieren lassen.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Handhaben

Schweres kinderleicht bewegen

Wie Anwender schwere Gegenstände einfach von A nach B bewegen können, zeigt Scaglia Indeva. Der Anbieter von Manipulatoren und Material-Handhabungslösungen präsentiert unter anderem das weiterentwickelte, elektronisch gesteuerte Handhabungssystem...

mehr...
Anzeige

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...