Transportriemen

Auf Wachstum eingestellt

Mit einer neuen Extrusionsanlage zur Produktion von Rund-, Keil und Sonderprofilen hat sich der Hersteller Beha Innovation mit der Marke BEHAbelt für weiteres Wachstum gerüstet.

Die moderne Anlage ermöglicht es, die bisherige Produktionskapazität zu verdreifachen. Damit beginnt eine neue Ära in der Firmengeschichte des 1974 von Christian Beha gegründeten Unternehmens. Die Extrusionsanlage fertigt Spezialtransportriemen und Profile aus zwei Komponenten, zum Beispiel weich/hart oder zusätzliche Verstärkung mit Aramid-, Polyester- oder Stahlzugträgern in einem Arbeitsgang. In den nächsten fünf Jahren wollen die Glottertaler den Umsatz verfünffachen – eine weitere Produktionsanlage befindet sich bereits im Bau. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reibschweißmaschine

Ganz einfach schweißen

Was geschieht, wenn eine Anlage wegen eines gerissen Riemens ausfällt? Produk-tionsstopp, Stillstand der Transportanlage, Lieferverzug, Folgeprozesse können nicht ausgeführt werden – es entstehen Kosten.

mehr...

Kraftspannmuttern

Für hohe Spannkräfte

Die Kraftspannmuttern der Reihe MCA-S/MCA-T sind eine Weiterentwicklung der Reihe MCA. Jakob hat den Bediensechskant um einen Stern- beziehungsweise T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen. So kann auch ohne Werkzeug...

mehr...
Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...