Spannmutter, hydromechanisch

Schneller und präziser gespannt

Eine hydromechanische Spannmutter von Hilma-Römheld ist für das Spannen und Klemmen von Werkzeugen an Pressen, Werkzeugmaschinen sowie überall dort vorgesehen, wo kein Hydroaggregat vorhanden oder erwünscht ist. Gegenüber rein mechanischen Spannschrauben und -muttern hat das System auf der Basis eines integrierten Hydropolsters Vorteile bei der Handhabung, der Prozesssicherheit und bei den Kosten.

Statt mit einem Drehmomentschlüssel aufwändig die gewünschte Spannkraft einzustellen, wird bei der Spannmutter nach dem manuellen Zustellen bis zum Spannrand mit zwei Sechskantschrauben das integrierte Hydropolster vorgespannt. Dieses übersetzt ein kleines Anzugsmoment in eine große Werkzeugspannkraft. Eine optionale Spannkraftanzeige meldet das Erreichen der Nennspannkraft. Umgekehrt ist das manuelle Lösen des Werkzeuges ebenfalls in Sekunden erledigt. Damit werden die Rüstzeiten beim Werkzeugwechsel deutlich verkürzt.

Durch die Möglichkeit, den separaten Zuganker durchzuschrauben, wird die Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Spannrandhöhen und Toleranzen verbessert. Eine Längenanpassung des Zugankers ist nicht erforderlich. Das System eignet sich sowohl für neue Werkzeugspannungen wie auch für den Ersatz herkömmlicher Spannschrauben und -muttern. Zu den Einsatzgebieten zählen die Blechbearbeitung und -umformung ebenso wie der Maschinen- und Anlagenbau, sobald häufig Werkzeugwechsel vorgenommen werden müssen. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstückträgersysteme

Effizientes Teilehandling

Zell Systemtechnik entwickelt Werkstückträgersysteme und Clips für die Fixierung präziser und empfindlicher Werkstücke. Hiermit lassen sich Bauteile und Fertigprodukte exakt und schonend handhaben, transportieren, reinigen oder behandeln.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Basis für die digitale Fabrik

Vernetzung im Vakuum

Damit elektrische Vakuum-Erzeuger, -Greifer oder Kompaktejektoren sichtbar für die smarte Fabrik werden, müssen sie in Echtzeit digitale Energie- und Prozessdaten zur Verfügung stellen. Schmalz integriert dafür Schnittstellen in seine Komponenten.

mehr...