Schraubentellerfedern

Sanft gelagert

Mit Hilfe einer Schraubentellerfeder können sehr große Kräfte in kleinem Raum untergebracht werden. Im Unterschied zur Tellerfedersäule ist sie ein einteiliges Bauelement, unabhängig vom erforderlichen Weg, der erforderlichen Kraft und der erforderlichen Federrate. Außerdem kann sie – gegenüber der Tellerfeder – große Querkräfte bei entsprechender Auslegung aufnehmen. Diese Eigenschaft führt dazu, dass die Schraubentellerfeder auch für die Motor- und Maschinenlagerung eingesetzt wird.

Bei der Herstellung der Schraubentellerfeder werden zwei Flachdrahtfedern ineinander geschraubt, die zueinander eine winklige Anstellung (wie bei Tellerfedern) haben. Durch die sehr kompakte Bauweise ergeben sich mehrere Vorteile gegenüber der Tellerfeder: Die Schraubentellerfeder lässt sich schnell und fehlerfrei montieren. Es ist kein durchgehender Dorn erforderlich; es herrschen optimale Führungsverhältnisse, verminderte Dornreibung und Verschleiß. Infolge des durchgehenden Faserverlaufs herrscht eine hohe Betriebssicherheit und nahezu kein Kraftabfall bei Federbruch. Ein weiterer Vorteil ist die Aufnahme von Querkräften.

Aufgrund ihrer Quersteifigkeit wird die Schraubentellerfeder neuerdings auch zur Maschinen- und Motorenlagerung eingesetzt. Der entscheidende Vorteil bei diesem Einsatzfall – gegenüber herkömmlichen Gummi- und Elastomerfedern – ist, dass kein Kriechvorgang stattfindet und die Schraubtellerfeder unempfindlich gegen Öle, Temperaturen und Umwelteinflüsse ist. Somit entfällt das mehrfache Ausrichten von Maschinen, zum Beispiel vor und nach der Auslieferung. Die Firma Röhrs in Sonthofen konstruiert die Feder für alle Anwendungsfälle (Material, Abmessung... ), so dass für diese Spezialanfertigungen keine Werkzeugkosten entstehen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehrdrahtfedern

Wickelbank aufgerüstet

Verseilmaschine mit erweitertem Produktspektrum. Röhrs ist Lieferant von Mehrdrahtfedern sowohl für die Waffenindustrie als auch für zivile Einsatzmöglichkeiten. Um diese Position auszubauen, hat das Unternehmen seine Produktionsanlagen erweitert.

mehr...

Technische Federn

Federn fürs Extreme

Dauerhaft hohe Temperaturen über 550 Grad Celsius in Anlagen und Maschinen sind große Herausforderungen an technische Federn. Im Bereich der Energieerzeugung und anderer Anwendungen bei hohen Temperaturen steigt der Bedarf an solchen Federn.

mehr...

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...