Handhabungstechnik

Da schlägt nichts zurück

Überall dort, wo Medien innerhalb von Leitungen transportiert werden, sind Rückschlagventile ein unverzichtbarer Anlagenbestandteil. Sie verhindern eine Rückströmung von Medien in den Leitungen und müssen hohen Anforderungen bezüglich Druck, Durchfluss, Temperatur, Dichtheit und Medienart gerecht werden. Weh bietet eine neue Generation von Rückschlagventilen an, die alle diese Anforderungen erfüllen. Beispielsweise stehen mit den Rückschlagventilen vom Typ TVR2 dem Anwender preiswerte, wartungsfreie und leistungsstarke Rückschlagventile für den Einsatz in allen Bereichen flüssiger und gasfömiger Medien zur Verfügung. Die auch bei hohen Durchflüssen sehr geräuscharmen Rückschlagventile zeichnen sich besonders durch einen minimalen Öffnungsdruck ab 0,01 bar und ihre optimale Dichtheit aus. Die Dichtungen im Ventil sind so angeordnet, dass die Möglichkeit der Beschädigung der Dichtungen durch Schmutzteilchen stark reduziert wird. Die Rückschlagventile werden in Edelstahl gefertigt – auf Wunsch auch in anderen Werkstoffen – und erweisen sich durch den robusten Innenaufbau im Einsatz als äußerst langlebig. Erhältlich sind sie in verschiedenen Abmessungen, Anschlussarten und Sondergrößen. Der Dichtungswerkstoff wird an das jeweilige Medium angepasst, und je nach Ausführung können die Rückschlagventile für Drücke bis 1000 bar eingesetzt werden. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstückträgersysteme

Effizientes Teilehandling

Zell Systemtechnik entwickelt Werkstückträgersysteme und Clips für die Fixierung präziser und empfindlicher Werkstücke. Hiermit lassen sich Bauteile und Fertigprodukte exakt und schonend handhaben, transportieren, reinigen oder behandeln.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Basis für die digitale Fabrik

Vernetzung im Vakuum

Damit elektrische Vakuum-Erzeuger, -Greifer oder Kompaktejektoren sichtbar für die smarte Fabrik werden, müssen sie in Echtzeit digitale Energie- und Prozessdaten zur Verfügung stellen. Schmalz integriert dafür Schnittstellen in seine Komponenten.

mehr...