Handhabungstechnik

Technische Formgestaltung

bringt ein Produkt zu höherer Qualität, denn der Qualitätsbegriff umschließt Funktion, Herstellung und Gestalt eines Erzeugnisses. Außerdem gilt unverändert, dass der Zweck die Form dominiert. Im Bild sind einige typische Verbindungsmittel wie Kreuz-, Winkel-, Flansch-, Fuß-, Parallel- und Steckklemmstück für Rohre und Stangen zu sehen, in einem nunmehr neuen Design. Aus einer „Old-Form“ ist die neue Form entstanden, die sich beispielsweise als mehr oder weniger kantenloser Wölbkörper präsentiert. Die neue Form wirkt angenehm zusammenfassend und umschließend. Es sind sogar einige „tote Ecken“ eingeebnet worden. Ist das etwa auch so etwas wie „Zurück zur Natur“ mit ihren abgerundeten Formen?

Neben der neuen Optik sind bei den Baugrößen 12–18 in Druckguss auch die mechanischen Eigenschaften verbessert worden. Die Klemmstücke sind Teil eines ziemlich universellen Baukastens für den Bereich der Rohrsystem-Lineareinheiten als Befestigungselement, als Verbindungselement oder für Führungsschlitten erhältlich.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...