Handhabungstechnik

Zuverlässigere Mechatronik gefo(e)rdert

Mit einer neuen Ausschreibung im Rahmenprogramm „Forschung für die Produktion von morgen“ wird die Zuverlässigkeit von mechatronischen Systemen mit 20 Millionen Euro gefördert. Die Schwerpunkte der aktuellen Ausschreibung sind Werkzeuge und Verfahren für eine modellgestützte synchronisierte Produktentstehung, ferner Prüf-, Test- und Diagnoseverfahren und -systeme für Produktentwicklung, Produktion im Betrieb, mechatronische Systeme und schließlich betriebliche Einführungsstrategien für mechatronische Systeme. Das Bundesministerium für Bildung, Forschung (BMBF) setzt für diesen Förderschwerpunkt einen erfahrenen Projektträger aus dem Bereich der Fertigungstechnik ein – das Forschungszentrum Karlsruhe. Es werden ausschließlich Verbundprojekte gefördert mit unabhängigen Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Dabei müssen Anwendungspartner beteiligt sein, bevorzugt KMU. Für (kleine und mittlere) Unternehmen beträgt der Zuschuss bis zu 50 Prozent der Projektkosten, Hochschulen bis zu 100 Prozent. Basis des Zuschusses sind die nachweisbaren Projektkosten. Die Abgabe der Projektskizzen muss bis spätestens zum 09. Dezember 2005 erfolgen. Bei der Evaluierung eines Verbundvorhabens in diesem stark umkämpften Förderschwerpunkt empfiehlt es sich, einen erfahrenen Partner aus dem Fördergeschäft ans Bord zu holen. Gerade im Bereich der Mechatronik und Mikrosystemtechnik beziehungsweise Fertigungstechnik arbeiten viele Firmen mit der technischen Unternehmensberatung Spitzmüller zusammen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mikrosystemtechnik

Passt haargenau

Das Industrieforum Mikrofertigungstechnik FIF – ein Unternehmensclub der etwas anderen Art.Ohne Mikroskop geht gar nichts. Mikrofertigungs- und Mikrosystemtechnik bewegen sich wortwörtlich in der Welt des Haarfeinen.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Handhaben

Schweres kinderleicht bewegen

Wie Anwender schwere Gegenstände einfach von A nach B bewegen können, zeigt Scaglia Indeva. Der Anbieter von Manipulatoren und Material-Handhabungslösungen präsentiert unter anderem das weiterentwickelte, elektronisch gesteuerte Handhabungssystem...

mehr...
Anzeige

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...