Posimat PB 80

Der richtige Dreh

Ergonomisches Handling von Gelenkwellen
Das pneumatisch arbeitende MT-Handhabungsgerät Posimat PB 80 wird zum Umschlag fertig lackierter Gelenkwellen eingesetzt.
Rotorion in Friedrichshafen fertigt mehrteilige Gelenkwellen, die beweglich miteinander verbunden sind. Für die nicht ganz einfache Handhabung kommen pneumatisch arbeitende Handhabungsgeräte von MT zum Einsatz.

Für die Gelenkwellenmontage bei Rotorion hat die Firma MT pneumatisch arbeitende Handhabungsgeräte installiert. Die Gelenkwellenteile lassen sich ergonomisch und qualitätsgerecht nur mit einem Handhabungsgerät aus der Montagevorrichtung entnehmen. „Damit sind die Handhabungsgeräte mitten in der Fertigung unserer Gelenkwellen integriert. Wir suchten zuverlässige Handhabungsgeräte und fanden sie bei MT in Bad Wurzach,“ erläutert Heinz Dicht, Projektmanager in der Gelenkwellenfertigung. „Vor Ort beim Hersteller probierten wir die Geräte aus und entschieden, dass sie für die Lösung unserer Aufgaben geeignet sind. Gut angekommen ist darüber hinaus die Zusage von MT, bei Bedarf auch Handhabungsgerät anderer Hersteller zu reparieren. Wir erlebten, dass MT-Service-Techniker nach einem Anruf innerhalb von zwei Stunden bei uns vor Ort waren.“

„Die Installation der Handhabungsgeräte in recht begrenzten Räumen ist den MT-Fachleuten gut gelungen“, bekundet Heinz Dicht und erläutert die Problemlösung: „Nach der Montage müssen alle Gelenkwellen ausgewuchtet werden. Beim bequemen Einlegen der Gelenkwellen in die Wuchtmaschinen sowie bei der Entnahme leisten die Handhabungsgeräte beste Unterstützung. Weil jedoch die Gelenkwellen deutlich schneller montiert als ausgewuchtet sind, arbeiten wir mit mehreren Wuchtmaschinen. Weil wir die Gelenkwellen vertikal fördern und horizontal auswuchten, müssen wir sie um 90 Grad schwenken. Dazu sind die Handhabungsgeräte mit pneumatisch arbeitenden Schwenkmodulen ausgerüstet. Weil die Gelenkwellenteile beweglich miteinander verbunden sind, tragen die Handhabungsgeräte ein Lastaufnahmemittel, das die aufgenommene Gelenkwelle fixiert. Dazu umklammern die beiden Greifer die jeweils außen liegenden Teilstücke der Gelenkwelle.“

Anzeige

Bequeme Bestückung

Ihren Korrosionsschutz erhalten die Gelenkwellen in der Lackieranlage. Die elektromotorisch angetriebene Power- & Free-Anlage führt die Gelenkwellen durch die Lackieranlage. Dazu müssen die fertig montierten und ausgewuchteten Gelenkwellen vom handverfahrbaren Hängeförderer genommen und auf die Power- & Free-Anlage aufgegeben werden. Zur Entlastung dieser körperlich schweren Arbeit installierte MT im Übergabebereich ein deckenverfahrbares Handhabungsgerät von Typ Posimat PB 80. In diesem Übergabebereich bilden die Power- & Free-Anlage sowie der manuell verfahrbare Hänge- förderer eine Schleife (Hängeförderer innen, außen Power- & Free-Anlage). Mit dem Handhabungsgerät greift man die ausgewuchtete Welle vom Hängeförderer, um sie praktisch schwerelos in die Power- & Free-Anlage einzuhängen. Bei diesem Vorgang bleibt die Gelenkwelle in senkrechter Position. Deshalb braucht das deckenverfahrbare Handhabungsgerät kein Drehmodul und nur einen Greifer.

Die Nutzung von Handhabungsgeräten erhöht die Sicherheit von Umschlagsarbeiten in mehrfacher Hinsicht: Erstens wird der Bediener entlastet, weil der Pneumatikzylinder das Gewicht des Umschlagguts kompensiert. Zweitens sind die Greifermodule so gestaltet, dass sie die Gelenkwellen zuverlässig festhalten. Drittens lässt sich das aufgenommene Werkstück äußerst feinfühlig manipulieren. Zum sicheren Lösen der Last ist eine Zweihandbedienung erforderlich.

Peter Springfeld

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Posimat PB 80

Schweres leicht gemacht

Arbeitsausfälle durch Schäden am Skelett- und Muskelapparat sind in der Unfallstatistik immer noch häufig, da die Beschäftigten in vielen Bereichen der Industrie schwere Lasten zu heben haben. MT Handhabungs- und Robotersysteme produzieren...

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...