Pneumatisches Handhabungsgerät Serie PN

Per Druckluft balancieren

Zum Heben, Verschieben und Positionieren bis zu 250 Kilogramm schwerer Lasten eignen sich die per Pneumatikzylinder gesteuerten Handhabungsgeräte der Serie PN von Scaglia Indeva. Sie liegen in verschiedenen Ausführungen als Säulen- und Deckengerät oder zur Montage an einem Schienensystem vor. Durch den ausschließlichen Betrieb mit Druckluft steht einem Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung nichts im Wege.

Die Handhabungsgeräte gibt es für Traglasten ab 50 Kilogramm, mit Armlängen zwischen 2,2 und 2,4 Metern und mit einem Hakenweg von 1,4 bis 1,8 Meter. Die mögliche maximale Hubgeschwindigkeit beträgt generell 30 Meter pro Minute, lediglich bei der größten Traglast ist dieser Wert halbiert. Sie können die Geräte endlos um eine Säule schwenken, während der Rotationswinkel um die Greiferachse standardmäßig auf 400 Winkelgrad begrenzt ist, optional aber auch 600 Winkelgrad oder unendlich groß sein kann. Als Betriebsdruck werden mindestens sechs bar benötigt.

Es ist möglich, das Handhabungsgerät mit vielen mechanischen oder mit Vakuum arbeitenden Lastaufnahmemitteln auszustatten, die es als Katalog- oder Sonderlösungen gleichermaßen gibt. Ein spezielles System für die Bewegung des Pneumatikzylinders hält das Hebelverhältnis des Parallelogramms konstant. Dadurch besteht eine gleichbleibende Lastbalance im gesamten Bereich des Vertikalhubes. Durch den ausschließlich pneumatischen Betrieb ist das Gerät besonders zuverlässig und lässt sich einfach warten. Bei einem Ausfall der Druckluft kann die Last nicht herunterfallen. Daneben fixieren Feststellbremsen den Gerätearm sowie das Lastaufnahmemittel in jeder vom Benutzer angefahrenen Position. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Hebehilfe mit Köpfchen

Um schwere Lasten effizienter zu bewegen, hat Scaglia Indeva die Hilfsvorrichtung Liftronic weiterentwickelt. Der Liftronic Easy-6 lässt sich intuitiv bedienen, bietet Flexibilität durch eine modulare Bauweise und ist dank der robuster Steuereinheit...

mehr...

Greiferwerkzeuge

Vielseitig aus dem Baukasten

Scaglia Indeva zeigt auf der Automatica eine Besonderheit: Der Anwender kann mit dem Baukastensystem Indeva Modulo sein ganz eigenes, sicheres Greifwerkzeug modular entwerfen, zusammenbauen und bei Bedarf verändern.

mehr...
Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...