Sägetechnik

Intelligente Palettiertechnik

Roteg hat den Palettierroboter Paro als Handhabungsgerät für Sägezuschnitte vorgestellt. Der Roboter vermisst die von den Vormaschinen produzierten Werkstücke selbsttätig, nimmt sie auf und legt sie auf dem Ladungsträger ab. Als Erweiterung des Produktsortiments bietet Amada den Palettierroboter als Zubehör zur Sägemaschine an; die beiden Unternehmen kooperieren. Die intelligente und bedienerfreundliche Steuerung des Roboters ermöglicht eine flexible Bedienung ohne Programmieraufwand. Der Roboter erstellt automatisch ein Lagenbild, das übernommen oder per Touchscreen direkt durch Verschieben am Monitor variiert werden kann. Der Bediener gibt wahlweise die Abmessungen des Packstückes vor, oder der Roboter vermisst dank der eingebauten Sensorik die Ronden. Durch eine direkte und indirekte Messung mit plausiblem Abgleich wird auf präzise Weise der Durchmesser bestimmt. Ein im Greifer integrierter Höhentaster ermittelt die Höhe. Nach der eigenständigen Vermessung des Packstückes wird das optimale Packschema errechnet; der Palettiervorgang startet automatisch. Die Greifer sind in zwei Versionen für scheiben- oder stangenförmiges Material erhältlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...