Nullpunktspannsystem

Die höchste Spanleistung

bringt es nicht, wenn bei der Rüstzeit wertvolle Minuten verschenkt werden. Doch leider steht bei Verwendung herkömmlicher Spannmethoden der Aufwand für das Rüsten oft in keinem Verhältnis zur reinen Bearbeitungszeit.

Mit dem modular aufgebauten, flexiblen Nullpunktspannsystem 9000 von Hirschmann in Fluorn-Winzeln hat man die besseren Karten. Es ermöglicht den schnellen Wechsel mit definiertem Nullpunkt und mit einer Wiederholgenauigkeit von ≤ 0,005 Millimeter. Dazu werden in die zu spannenden Paletten, Vorrichtungen oder Werkstücke die Zentrier-, Ausgleichs- und Spannzapfen eingeschraubt und in einem oder mehreren Spannern gespannt. Jede denkbare Kombination ist möglich – von der klassischen Spannplatte bis hin zur Ausstattung von großen Maschinen. Auch Schweiß- und Montagevorrichtungen lassen sich exakt positionieren und spannen. Die Mehrfachspannplatten sind variabel nutzbar, wobei jeder Spanner als Einzelspanner verwendet werden kann. Gespannt wird mit Federkraft. Die Spannkraft beträgt 12.500 Newton bei pneumatischer und 30.000 Newton bei hydraulischer Entspannung.

Eine weitere Steigerung der Effektivität wird durch die Kombination von Spann- Palettier- und Handlingsystemen erreicht. Das geht bis zur Erhöhung der Maschinenlaufzeit durch die automatische Beladung. Auch hierfür bietet der Hersteller entsprechende Lösungen an. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spannwinkel H4225

Bestens positioniert

Für das Spannen von Werkstücken in Drahterodiermaschinen bietet Hirschmann ein umfangreiches, vielseitiges und flexibles Spannsystem, zum Beispiel für das Spannen runder und rechtwinkliger Werkstücke unterschiedlicher Größe in entsprechenden...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Neue Greifer-Serie

Parallel und mit drei Fingern

Für den Bereich Montage hat Camozzi sein Produktportfolio mit neuen kompakten Greifern ergänzt. Zur Motek präsentiert das Unternehmen ein ganzes Sortiment an Greifern, unter anderem die neu entwickelte Serie CGPT, ein Parallelgreifer mit T-Führung.

mehr...

Sichere MRK

Cobot-Greifer mit Schaum

Mensch und Roboter rücken auch in der Logistik näher zusammen. Schmalz hat daher eine Greifer-Lösung entwickelt, die durch ein spezielles Produktdesign für eine sichere Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) sorgen soll.

mehr...

Direktantriebe

Pick & Place schnell wie der Blitz

Maschinenbauer Paro hat ein Pick-&-Place-System entwickelt, das mit elektrischen Direktantrieben arbeitet. Es ist effizienter und erfordert weniger Montage- und Wartungsaufwand als Systeme mit Pneumatik- oder Kurvenscheibenantrieb.

mehr...