Modulare Handhabungsanlagen

Produktive Zelle

Die Handhabungszelle „modulo“ verringert nach Angaben ihres Schweizer Herstellers ixmation die Kosten pro Werkstück bei gleichzeitiger Steigerung der Teilequalität. Dank ihres modularen Aufbaus ermöglicht die Zelle optimale Durchlaufzeiten. Vollautomatische Messsysteme überwachen die Qualität und machen Feinheiten im Mikrometerbereich sichtbar. Die Zelle lässt sich jederzeit erweitern und leicht umbauen. Der Nutzer kann mit der einfachsten Grundausstattung und einer Palettenschublade beginnen. Später lässt sich die Anlage um ein Palettenband oder eine Stapelbox erweitern. Das Baukastensystem ermöglicht maßgeschneiderte und kundenorientierte Lösungen. Die Geräte sind leicht bedienbar: Eine einzelne Person kann mehrere Maschinen gleichzeitig steuern. Es sind auch so genannte mannlose Schichten möglich. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kraftspannmuttern

Für hohe Spannkräfte

Die Kraftspannmuttern der Reihe MCA-S/MCA-T sind eine Weiterentwicklung der Reihe MCA. Jakob hat den Bediensechskant um einen Stern- beziehungsweise T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen. So kann auch ohne Werkzeug...

mehr...

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...
Anzeige

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...