Modul lifgo double

Greiferabstände blitzschnell verändert

Es gibt verschiedene Gründe, warum der Abstand zwischen zwei Greifern, die an einer Traverse befestigt sind, während des Fertigungstaktes verändert werden muss: Oft ist es eine komplizierte Werkstückgeometrie, die eine solche Maßnahme erfordert, nicht selten aber sind es schwierige Platzverhältnisse. Jedenfalls erledigt das Automatisierungsmodul lifgo double von Leantechnik die erforderlichen Positionierungen durch zwei gegenläufige Hubbewegungen, die nur ein Antriebselement in Form eines Pneumatikzylinders auslöst.

Dadurch lassen sich die Greiferabstände auf einfache Weise und unabhängig von der Bewegung der Traverse verändern, was jedoch auch synchron dazu geschehen kann. Beispielsweise werden auf diese Weise Pressen präzise be- und entladen und danach wieder der standardmäßige Greiferabstand hergestellt.

Das Baukasten-Automatisierungssystem des Herstellers beinhaltet auch würfelförmige Zahnstangengetriebe für Stell- und Hubbewegungen in allen drei Achsen. Damit lassen sich Geschwindigkeiten bis 60 Meter pro Minute erreichen und bis zu acht Tonnen schwere Massen bewegen. Positionen werden mit einer Genauigkeit von ±0,01 Millimeter angefahren. Alle Systembauteile lassen sich einfach zusammenstecken oder -schrauben, wobei durch die besondere Formgebung Montagefehler ausgeschlossen sind. Als hydraulische oder pneumatische Antriebe können alle Normzylinder dienen, alternativ steht aber auch ein Servoantrieb zur Wahl. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubsäulen

Lasten positionieren

Hubsäulen sind unentbehrlich für viele Anwendungen in der Medizintechnik, Verpackungsindustrie, Logistik oder Pkw-Produktion. Darüber hinaus tragen sie als Bestandteil ergonomischer Arbeitsplatz-Systeme zur Effizienz-Steigerung in vielen Unternehmen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vakuumgreifer

Greift doppelt mit Vakuum

OnRobot bringt mit dem VGC10 Compact einen neuen elektrischen Vakuumgreifer auf den Markt. Er hat flexibel anpassbare Saugnäpfe und -arme und zwei unabhängige Luftkanäle für doppeltes Greifen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greiferauswahl

Wer greift wann was am besten?

Auswahl von Greifermodellen. Der Markt für kollaborative Robotik wächst. Dabei steht und fällt der Automatisierungserfolg mit der Wahl des richtigen End-of-Arm-Tooling (EoAT) – also Greifern, Sensoren oder Werkzeugwechslern.

mehr...

Handhabung

Hebehilfe reagiert in Echtzeit

Mit dem Liftronic Easy-6, dem Manipulator von Scaglia Indeva, können Anwender schwere Gegenstände leicht bewegen. Die intelligente Hebehilfe hat Reaktionsgeschwindigkeiten in Echtzeit, was für kürzere Taktzeiten und reibungslose Arbeitsabläufe sorgt.

mehr...