Mobilift

Mobil heben und verfahren

Einfach wie ein Einkaufswagen lässt sich ein Mobillift von Vesa verfahren. Er eignet sich für bis 110 Kilogramm schwere Lasten, die auf 1.000, 1.500 oder 1.750 Millimeter Höhe gehoben werden können. Wesentliche Komponenten des ergonomischen Gerätes sind ein leichtgängiges Niedrigfahrgestell und eine Hubachse mit Spindelantrieb. Mit dem Fahrwerk lassen sich Paletten, Schränke und Regale unterfahren. Durch vier Lenkrollen ist der Mobillift gut manövrierbar. Eine wartungsfreundliche Präzisionsspindel in der Hubachse bewirkt zusammen mit einem Gleichstrommotor ein gleichmäßiges und exaktes Heben und Senken, anders als es mit ketten- oder riemenbasierten Systemen der Fall ist. Für den Transport individueller Güter stehen unterschiedliche Lastaufnahmemittel bereit: Kartons und ähnliche Teile werden beispielsweise auf Plattformen befördert, die bei besonders großen Lasten Rollen erhalten können. Kästen lassen sich auch per Gabel heben, runde Güter wie Coils mit angepassten Aufnahmemitteln. Mit Hilfe von Schwenk- und Drehmodulen werden Teile gekippt oder in eine günstige Greifposition beispielsweise für Montagearbeitsplätze gebracht. Am Bedienpult kann man unter anderem bis zehn Hebehöhen frei programmieren und danach anfahren; das ist hilfreich beispielsweise beim Be-/Entladen eines Regals. Bei einer zu schweren Last oder beim Absenken auf ein Hindernis wird der Antriebsmotor automatisch abgeschaltet. Gleiches gilt beim Erreichen der obersten und untersten Hubendlage. Die Stromversorgung der Hubachse übernehmen wartungsfreie Blei-Gel-Akkumulatoren, deren Kapazität ausreicht, um eine 100-Kilogramm-Last hundertmal um einen Meter anzuheben. Mit einem integrierten Ladegerät mit aufrollbarem Netzkabel lässt sich der Mobillift an jeder Netzsteckdose wieder aufladen. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hydraulikverbindungen

Stark mit nur einem Arm

Arbeitsplatz behindertengerecht eingerichtetDie Integration behinderter Mitarbeiter ist ein wichtiges Anliegen der Firma Bell-Hermetic. Mit viel Engagement werden Arbeitsplätze geschaffen, an denen Behinderte ohne fremde Hilfe arbeiten können.

mehr...

Handhabungstechnik

Viel Gutes

haben die Euro-Paletten bisher in der Logistik bewirkt. Windschiefe Ladehilfsmittel von einst sind Vergangenheit. Aber sie wiegen eben auch 25 Kilogramm und das ist für manuelles Handhaben zu schwer. Also muss man nach einer ergonomisch vertretbaren...

mehr...

Online-Konfiguration

Greifer per Mausklick

Schmalz hat mit dem SLG ein System für verschiedene Handhabungsaufgaben entwickelt, das der Anwender individuell und ohne Vorkenntnisse online konfigurieren kann. Die digitale Plattform dafür hat Schmalz zusammen mit dem Softwareunternehmen Trinckle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Bandbunkergeneration

Teilebevorratung und Dosierung

Mit der Bandbunkergeneration der IBB-Serie von Afag lassen sich Teile bevorraten und automatisch nachfüllen. Anwender können mit diesen Nachfülleinrichtungen einen konstanten und exakt dosierten Teilefluss in Zuführ-, Wiege- oder Zählprozessen...

mehr...

Micro System

Greifsystem für die Nische

Micro System für Greifer. Für enge Räume und kleine Bauteile hat ASS ein Micro System entwickelt, das kleiner und leichter ist und das auch Teile, die bisher Fallteile waren, handhaben kann.

mehr...