Handhabungstechnik

Rund ums Automatisieren

können Sie von diesem Anbieter alles mit hoher Präzision bekommen, von der Hubeinheit bis zum Greifer und von der Rundschalteinheit bis zu den Steuerungskomponenten. Für die Verbindung der Module untereinander wird ein Zentriersystem mit Zentrierringen eingesetzt, mit dem man sich im Toleranzbereich ±0,01 Millimeter bewegt. Das Zentriersystem ist an allen Einheiten vorhanden, auch an Reduzierplatten, Verbindungswinkeln und Stativen. Es ist in drei Abmessungsgrößen gestuft. Das große Spektrum verschiedener Einheiten erlaubt ihre Kombination sowohl für die Maschinenbeschickung, für Testzellen als auch für die Montage.

Vielleicht gilt ihr Interesse aber eher den Greif- und Bewegungseinheiten aus der Mini-Generation-Serie des Herstellers oder gar den Super-Mini-Modulen. Auch diese Einheiten sind beliebig untereinander kombinierbar. Als Service steht Ihnen ein Baugruppen-Konfigurator zur Verfügung. Per Software wird Ihnen eine komplette mehrachsige Handlingeinheit berechnet. Ausgangspunkt ist immer das Handhabungsteil. Nach Festlegungen zum Greifer und den erforderlichen Bewegungseinheiten landen Sie beim Preis für die Einheit und der erreichbaren Taktzeit. Dass man auch auf 2D- und 3D-CAD-Bibliotheken zugreifen kann, gehört heute zu den Standardleistungen, wie auch die Inanspruchnahme der Automationsspezialisten im Vorfeld einer Projektentwicklung.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...