Mehrfachspannsystem

Jetzt zu viert

Mit dem hydraulischen Mehrfachspannsystem aus dem Hause Andreas Maier (AMF) aus Fellbach schließt sich eine Lücke. Das neue System hat vier Spannstellen – die Backen lassen sich einzeln verfahren, und die Hydraulik wird zugleich automatisch in jeder frei wählbaren Position mitgeführt. Bislang waren hydraulische Mehrfachspannsysteme meist auf zwei Spannstellen begrenzt. Die Fellbacher haben ihr Produkt so entwickelt, das dass jede der vier Spannstellen einzeln manuell im Raster von einem Millimeter einstellbar ist. Unter Nutzung des vollen Spannhubes von drei Millimetern lassen sich maximal vier Werkstücke mit Breiten von 13 bis 134 Millimeter spannen; bei einem Spannhub von nur einem Millimeter ist sogar die maximale Werkstück-Nominalbreite von 136 Millimetern möglich. Hier ist aber dann zu beachten, dass zusätzliche Aufsatzbacken die Werte verändern. Die Druckölversorgung erfolgt wahlweise über zwei seitliche Anschlüsse oder direkt über zwei O-Ring-Anschlüsse in der Grundplatte. Das alles ohne Rohr- oder Schlauchverbindung, so dass Ölleckagen so gut wie ausgeschlossen sind. Der maximale Betriebsdruck gestattet 400 bar, der Mindestbetriebsdruck ist 40 bar. Zum Einsatz kommt das neue System in der Serienfertigung von Kleinteilen auf modernen NC- und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren beim Bohren, Fräsen, Schleifen und Funkenerodieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Kräfte sind einstellbar

Einen modularen Greifer mit einstellbaren Greifkräften stellt AMF vor. Das Greifsystem für die Werkzeugmaschine hat eine Schaftschnittstelle und wird wie ein Werkzeug aus dem Magazin eingewechselt.

mehr...

Rüstzeiten reduzieren

Spannung für Hybrid-Fertigung

Mit dem Nullpunktspannsystem Zero-Point von AMF lassen sich Rüstzeiten um bis zu 90 Prozent reduzieren, meldet der Hersteller. Sie Spannsysteme kommen in Matsuura-Bearbeitungsmaschinen zum Einsatz; diese Hybrid-Maschinen kombinieren additive und...

mehr...

Online-Konfiguration

Greifer per Mausklick

Schmalz hat mit dem SLG ein System für verschiedene Handhabungsaufgaben entwickelt, das der Anwender individuell und ohne Vorkenntnisse online konfigurieren kann. Die digitale Plattform dafür hat Schmalz zusammen mit dem Softwareunternehmen Trinckle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Bandbunkergeneration

Teilebevorratung und Dosierung

Mit der Bandbunkergeneration der IBB-Serie von Afag lassen sich Teile bevorraten und automatisch nachfüllen. Anwender können mit diesen Nachfülleinrichtungen einen konstanten und exakt dosierten Teilefluss in Zuführ-, Wiege- oder Zählprozessen...

mehr...

Micro System

Greifsystem für die Nische

Micro System für Greifer. Für enge Räume und kleine Bauteile hat ASS ein Micro System entwickelt, das kleiner und leichter ist und das auch Teile, die bisher Fallteile waren, handhaben kann.

mehr...