Mehrfachspannsystem

Jetzt zu viert

Mit dem hydraulischen Mehrfachspannsystem aus dem Hause Andreas Maier (AMF) aus Fellbach schließt sich eine Lücke. Das neue System hat vier Spannstellen – die Backen lassen sich einzeln verfahren, und die Hydraulik wird zugleich automatisch in jeder frei wählbaren Position mitgeführt. Bislang waren hydraulische Mehrfachspannsysteme meist auf zwei Spannstellen begrenzt. Die Fellbacher haben ihr Produkt so entwickelt, das dass jede der vier Spannstellen einzeln manuell im Raster von einem Millimeter einstellbar ist. Unter Nutzung des vollen Spannhubes von drei Millimetern lassen sich maximal vier Werkstücke mit Breiten von 13 bis 134 Millimeter spannen; bei einem Spannhub von nur einem Millimeter ist sogar die maximale Werkstück-Nominalbreite von 136 Millimetern möglich. Hier ist aber dann zu beachten, dass zusätzliche Aufsatzbacken die Werte verändern. Die Druckölversorgung erfolgt wahlweise über zwei seitliche Anschlüsse oder direkt über zwei O-Ring-Anschlüsse in der Grundplatte. Das alles ohne Rohr- oder Schlauchverbindung, so dass Ölleckagen so gut wie ausgeschlossen sind. Der maximale Betriebsdruck gestattet 400 bar, der Mindestbetriebsdruck ist 40 bar. Zum Einsatz kommt das neue System in der Serienfertigung von Kleinteilen auf modernen NC- und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren beim Bohren, Fräsen, Schleifen und Funkenerodieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Die Produktivität liegt in der Null

Spannmodule, wie sie in der zerspanenden Fertigung üblich sind, können in der Additiven Fertigung nicht eingesetzt werden, denn beim 3D-Druck treten besondere Anforderungen auf. Mit AMF-Nullpunkspanntechnik lässt sich der Fertigungsvorgang im...

mehr...

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Greifertechnik

Das Chamäleon unter den Greifern

Bionischer Greifer. Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann Objekte mit unterschiedlichen Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein manueller Umbau...

mehr...
Anzeige

Digitalisierung

Komfortabler konstruieren

Digitalisierungsoffensive für Handlingsysteme. Schunk will den Konstruktions- und Inbetriebnahmeprozess von Handhabungssystemen spürbar verkürzen. Hierzu sind unterschiedliche Tools miteinander verzahnt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...