Maschinen zur Rohrendenbearbeitung

Vollelektronische Umformmaschine

Neue Maschinen von Silfax automatisieren die Rohrendenbearbeitung weitgehend, weil sie bis zu acht Bearbeitungsschritte erledigen können. Von den acht Plätzen auf der rotierenden Werkzeughalterung lassen sich drei mit Rollierköpfen bestücken. Da sich die Werkzeuge schnell wechseln lassen, kann der Nutzer auch Kleinserien automatisiert bearbeiten.

Die kompakten und voll eingehausten Maschinen der Generation SFER mit 50, 80 oder 120 Kilonewton Umformkraft arbeiten vollelektrisch ohne Hydraulikfunktionen. Mit drei CNC-gesteuerten Achsen für die Umformbewegung, die Werkzeugpositionierung und Rotation sowie für die Werkzeugkranzrotation formt die Maschine Rohrenden um, indem sie Sicken oder Dichtkegel erzeugt oder die Rohrenden für O-Ringe vorbereitet.

Die Werkzeugachsen kann der Anwender unabhängig voneinander einstellen. Den Rohranschlag justiert er digital und damit positionsgenau. Die kurze Zykluszeit von zwei Sekunden je Umformschritt ohne Handlingzeit ermöglicht eine wirtschaftliche Produktion schon bei kleinen Serien. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rohrbiegemaschinen

Schnell und präzise biegen

lassen sich Rohre mittlerer Durchmesser mit den neuen CNC-Rohrbiegemaschinen von Silfax. Neu ist das Antriebskonzept für den Biegekopf. Die Biegeachse wird nicht über Ketten angetrieben und kann somit wesentlich engere Biegeradien fertigen.

mehr...

Stufenfördersystem

Rechtzeitig bereit

Bei Deprag steht die rechtzeitige Bereitstellung der zu montierenden Bauteile sowie der dafür notwendigen Verbindungselemente im Fokus. Mit dem eacy step feed lassen sich Schrauben intelligent zuführen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handhabungseinheit

Kompakte Handhabung

Ob Uhrenindustrie, Medizinbranche, Mikrosystem- oder Feinwerktechnik – kleine und leichte Bauteile müssen häufig automatisiert bewegt werden. IEF-Werner hat mit Minispin eine hochdynamische Einheit entwickelt.

mehr...

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige