Magnetspanntechnik

Kompetenz in Magnetspanntechnik

In jüngster Zeit gewinnt die Magnetspanntechnik bei der Zerspanung von ferromagnetischen Werkstücken eine immer größere Bedeutung. Sie sorgt für geringere Rüstzeiten und ein besseres Bearbeitungsergebnis. Die magnetische Aufspannung macht eine Bearbeitung des Werkstücks von fünf Seiten möglich, ohne dass es ein zweites oder gar drittes Mal aufgespannt werden muss. Große und kleinere Werkstücke können dabei auf ein und derselben Magnetspannplatte in Sekundenschnelle sicher gespannt werden. Weil die Werkstücke flächig gespannt werden, sind Deformationen und Vibrationen quasi ausgeschlossen. Die Magnetspanntechnik leistet damit zusätzlich einen entscheidenden Beitrag zur Bearbeitungsqualität. Schunk beteiligt sich mit 49 Prozent am italienischen Magnetprofi S.P.D. und erweitert dadurch sein Produktportfolio im Bereich Magnetspanntechnik. Zu den Kompetenzfeldern von S.P.D. zählen Schleifplatten, Radialpolplatten und Hebemagnete. Insbesondere bei großen Sonderplatten (Durchmesser über drei Meter) eröffnet das Unternehmen neue Möglichkeiten für die Schunk-Kunden. Darüber hinaus hat die Firma aus Caravaggio/Mailand besondere Kompetenzen in der Spritzguss- und Hebetechnik. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...

Drehtische

Überragende Genauigkeit

Premium Aerotec setzt beim Fräsen auf hochgenaue Peiseler-Drehtische – vor allem bei Anwendungen im Flugzeugbau. Wenn es um die Positionierung von Werkstücken in Werkzeugmaschinen geht, dann ist höchste Präzision gefragt – gleich ob diese...

mehr...