Laserschneidanlage SartCut Tube

Für Präzisionsschnitte

Mit dem neuen StarCut Tube präsentiert Rofin eine hochpräzise Laserschneidanlage zum Schneiden von medizinischen Implantaten wie Stents oder anderen Präzisionsteilen. Neueste Bewegungssysteme – basierend auf Linearmotortechnik und direkt angetriebenen Drehachsen – und eine hochentwickelte Steuerungselektronik des Lasers ermöglichen es, einen etwa acht Millimeter langen koronaren Stent in weniger als einer Minute zu schneiden. Da sämtliche Leistungsparameter der Strahlquelle optimal an die Verfahrgeschwindigkeit des Bewegungssystems angepasst werden, sind auch engste Radien kein Problem. Der aktuelle Verlauf der Schnittkontur ist jederzeit auf dem großen TFT-Monitor des Systems zu beobachten. Zusammen mit dem bewährten, massiven Granitaufbau liegt die erreichbare Genauigkeit bei wenigen Mikrometern – mit hoher Langzeitstabilität. Laserquelle, Steuerung, Antriebe mit Versorgungsmodulen und die automatische Rohrzufuhr sind platzsparend in einem kompakten, ergonomischen Gehäuse zusammengefasst. Die Bedienung und das Laden und Entladen des Rohrmaterials erfolgen von der Seite. Für die Prozessbeobachtung steht ein hochwertiges Stereomikroskop oder optional eine Kamera zur Verfügung. Der StarCut Tube ermöglicht die Verwendung verschiedener Prozessgase mit einem Druck bis 25 Bar. Die Schneidanlage kann mit verschiedenen Strahlquellen ausgerüstet werden. Die StarCut18 Laser mit Leistungen von sieben bis 25 Watt erzielen Schnittbreiten von 18 bis 20 Mikrometer. Der neue StarCut12fm, ein Grundmodelaser mit zwölf Watt Leistung, reduziert die Schnittbreite auf weniger als 15 Mikrometer. Aktuelle Faserlasertechnologie bietet bei geeigneten Materialien ebenfalls Schnittbreiten unter 15 Mikrometer bei hoher Produktivität. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kraftspannmuttern

Für hohe Spannkräfte

Die Kraftspannmuttern der Reihe MCA-S/MCA-T sind eine Weiterentwicklung der Reihe MCA. Jakob hat den Bediensechskant um einen Stern- beziehungsweise T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen. So kann auch ohne Werkzeug...

mehr...

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...
Anzeige

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...