Handhabungstechnik

„Ist der dick, Mann!“

Dieser Webespruch kommt einem sofort in den Sinn, wenn man den aktuellen Katalog der Firma Winkel in die Hand nimmt. Auf über 340 Seiten stellt das Illinger Unternehmen seine Neuheiten vor – vom Monorailsystem und Radsätzen über Gabelzinken, Hubmaste für Gabelstapler und FTS-Fahrzeuge bis zu Verfahrachsen für Knickarmroboter. Vielfältigste Lösungen werden anschaulich illustriert durch die Bilder von Hunderten realisierten Applikationen im Bereich Kombirollen und Profile, Palettenspeicher, Werkzeugwechseleinheiten, Coilwender und Sonderhandhabungstechnik. Alles in allem sind das „Innovationen, die bewegen“ – so auch der Titel des Katalogs. Wenn man dieses dicke Buch durchblättert, stellt man schnell fest, dass es auch inhaltlich sehr schwerwiegend ist. So finden sich Mehrachs-Linearsysteme von zehn Kilogramm bis drei Tonnen (in Bauweise Heavy Duty und High Dynamic) und sogar stationäre Hubgerüste mit Tragkräften von einer bis zu 50 Tonnen. Auf der Motek ging der Katalog am Winkel-Messestand weg wie die berühmten warmen Semmeln. Daher fordern Sie am besten noch heute Ihr kostenloses Exemplar über die Kenziffer an!gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Handhaben

Schweres kinderleicht bewegen

Wie Anwender schwere Gegenstände einfach von A nach B bewegen können, zeigt Scaglia Indeva. Der Anbieter von Manipulatoren und Material-Handhabungslösungen präsentiert unter anderem das weiterentwickelte, elektronisch gesteuerte Handhabungssystem...

mehr...
Anzeige

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...