Handhabungstechnik

Palettentransport = Gabelstapler?

Natürlich, wenn die Frage aufkommt, mit welchem System der Transport von Paletten denn wohl durchzuführen wäre, dann fallen sofort die Stichworte Hubwagen und Gabelstapler. Letzterer kann große Mengen bewegen sowie auf verschiedene Höhenniveaus bringen und ist ziemlich mobil. Aber: Die laufenden Kosten sind hoch, bedingt durch den Anschaffungswert und den Wartungsaufwand. Deshalb suchen viele Anwender nach einer billigeren Alternative insbesondere dann, wenn viele Paletten auf einer festen Route von A nach B zu befördern sind. Und dafür hat Schmidt Handling eine Lösung anzubieten.

Das schienengebundene Transport- und Hubsystem für Lasten bis 500 Kilogramm baut auf Grund dieser Begrenzung besonders kompakt, erfordert aber einen Montageaufwand für das Schienensystem. Dafür sind Anschaffung, Wartung und Pflege deutlich weniger aufwändiger als beim Gabelstapler. Alle Horizontalbewegungen führt der Bediener per Muskelkraft durch, was aber bei einer moderaten Reibung des Schienensystems kein Problem sein sollte. Lediglich das Heben und Senken wird durch einen Antrieb unterstützt.

Unter dem Strich zeigt sich das erwartete Ergebnis: Das schienengebundene Hubsystem ist in jeder Hinsicht preiswert, dafür müssen Abstriche bei der Flexibilität gemacht werden. Aber die sind dann zu verschmerzen, wenn der Einsatzfall den Möglichkeiten eines solchen Systems entspricht und sich wohl auch in der Zukunft kaum verändern wird. Dann lassen sich mit einem schienengebundenen Transport- und Hubsystem auch großvolumige, exzentrisch ausladende Paletten einfach und sicher bewegen. Dies wurde beispielsweise in einer Anlage mit 92 Meter Längs- und sechs Meter Querausdehnung sowie mit 1,6 Meter Hubhöhe demonstriert. Haben Sie eine ähnliche Transportaufgabe?rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Behälterstapelumsetzung

Stapelweise umsetzen

Da geht mehr, vermuteten die Konstrukteure von Schmidt-Handling als sie vor der Aufgabe standen, nicht nur einen Behälter umzusetzen, sondern gleich zwei Behälterstapel auf einmal aufzunehmen. Die beiden Stapel sollen gleichzeitig aufgenommen,...

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...