Handlingmodul HSW

Kleinteile ganz schnell handhaben

Wenn es darum geht, kleine Werkstücke mit Taktzeiten von unter einer Sekunde – genauer bis 0,6 Sekunden – umzusetzen, dann könnte das einbaufertige Handlingmodul HSW von Festo eine geeignete Lösung sein. Das pneumatische 90-Grad-System erspart zudem den Eigenaufwand für Konstruktion und Projektierung. Es wird über eine einstellbare Kulisse, eine Drehlagerung und eine Linearführung spielfrei geführt. In letzterer wirken Kugelumlaufelemente, die für eine hohe Genauigkeit und Steifigkeit sorgen. Angetrieben wird das Handhabungssystem über einen pneumatischen Schwenkantrieb oder aber mit Hilfe eines Schaftes, an den beispielsweise ein Elektroantrieb adaptierbar ist.

Schwenkantrieb und Kulissenführung machen einen Pick&Place-Zyklus im 90-Grad-Winkel möglich, wobei der Schwenkwinkel in einem Bereich von plus/minus 10 Grad einstellbar ist. Auf diese Weise ist das schräge Entnehmen von Bauteilen unter anderem aus Fallmagazinen machbar oder aber man kann bei der Montage einen Winkelausgleich durchführen. Sowohl in der Pick- wie auch in der Place-Position lassen sich die Linearhübe voneinander unabhängig einstellen.

Das Anbinden von Greifern und Schwenkantrieben an das Modul geschieht mit Hilfe vorhandener Adapterplatten. Eine Installationsverschlauchung nimmt Pneumatikschläuche sowie Elektrokabel gleichermaßen auf und führt sie auf die Rückseite des Moduls. Für die Aufgabenspezifische Dämpfung der Bewegungen sind beim pneumatisch angetriebenen Modul spezielle Stoßdämpfer mit progressiver Kennlinie zuständig, bei der antriebslosen Variante eine einstellbare Geräuschdämpfung in Verbindung mit einem Festanschlag.

Anzeige

Unter anderem beim automatischen Umsetzen, Zuführen und Entnehmen an Rundschalttischen, Lineartransfersystemen oder Kleinstmaschinen soll das Handlingmodul vom Gesamtaufwand her etwa 20 Prozent günstiger sein als konventionelle Lösungen aus Schlitten und Drehantrieben. Fordern Sie den Nachweis… rm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bionic-Cobot

Bionische Ansätze in der Robotik

Mensch-Roboter-Kollaboration. Der Bionic-Cobot ist von den natürlichen Bewegungsabläufen des menschlichen Arms inspiriert. Mit ihm zeigt Festo, wie eine ungefährliche und direkte Mensch-Roboter-Kollaboration aussehen könnte.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...