Handhabungsmodule

Passgenaue Handhabungsmodule

Umständliches und zeitraubendes Bohren, Ausrichten und Verstiften soll nun mit den Handhabungsmodulen von Mader ein Ende haben, da bereits bei der Produktion der Handhabungseinheiten zuerst Zentrierbohrungen gesetzt werden, die als Referenz für das Einbringen aller Befestigungsbohrbilder, Zylinder- und Schwenkwellenbohrungen dienen. Dadurch haben alle Bohrungen exakt den gleichen Abstand, und beim Verbinden der Module tritt kein Versatz auf. Bei Hub- und Rundschalteinheiten haben die Zentrierbohrungen den weiteren Vorteil, dass sie zur direkten Verschraubung der Module auf den Arbeitstisch verwendet werden können. Auch Reduzierplatten, Verbindungswinkel und Verbindungsplatten haben Befestigungsbohrbilder, die exakt auf das Produktprogramm abgestimmt sind. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkstückträgersysteme

Effizientes Teilehandling

Zell Systemtechnik entwickelt Werkstückträgersysteme und Clips für die Fixierung präziser und empfindlicher Werkstücke. Hiermit lassen sich Bauteile und Fertigprodukte exakt und schonend handhaben, transportieren, reinigen oder behandeln.

mehr...