Handhabungstechnik

Scheinbar schwerelose Lasten

lassen sich bekanntlich mit Hilfe von sogenannten Balancern erzielen. Es handelt sich dabei um Handhabungsgeräte zum einfachen, kraftsparenden Anheben, Verschieben, Drehen und Positionieren von Lasten. Im Fall dieser pneumatisch gesteuerten Lösung von Scaglia Indeva werden bis zu 250 Kilogramm schwere Güter bewegt. Die Geräte zur Säulen- oder Deckenmontage oder zur Befestigung an einem Laufwagen sollen besonders robust, zuverlässig und vielseitig sein und lassen sich auch in explosionsgefährdeten Umgebungen der Klassen eins und zwei gemäß den ATEX-Normen einsetzen.

Die Balancer für Traglasten ab 50 Kilogramm liegen in fünf verschiedenen Ausführungen mit Armlängen zwischen 2,2 und 2,7 Metern vor. Der Hakenweg beträgt 1,4 bis 1,8 Meter, die mögliche Hubgeschwindigkeit bis zu 30 Meter pro Minute. Die Transportarme lassen sich endlos um eine Säule schwenken, der Rotationswinkel um die Greiferachse kann bis zu 400 Grad oder 600 Grad betragen oder ebenfalls endlos sein. Für die Druckluftversorgung wird ein Druck von sechs bar benötigt.

Der Pneumatikzylinder in jedem Balancer ist beweglich gelagert, um das Hebelverhältnis des Parallelogrammsystems konstant zu halten. Auf diese Weise ist eine gleichbleibende Lastbalance über den gesamten Vertikalhub gewährleistet. Gleichzeitig sorgt das angewandte pneumatische System für eine hohe Zuverlässigkeit und ist außerdem einfach zu warten. Etliche Sicherheitsvorrichtungen verhindern bei einem Ausfall der Druckluftversorgung, dass die Last herabfällt. Feststellbremsen halten den Arm und das Lastaufnahmemittel in jeder beliebigen räumlichen Lage sicher fest. Zur Wahl stehen viele mechanische oder mit Vakuum arbeitende Lastaufnahmen, so dass ganz individuelle Einsatzanforderungen abgedeckt werden.rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greiferwerkzeuge

Vielseitig aus dem Baukasten

Scaglia Indeva zeigt auf der Automatica eine Besonderheit: Der Anwender kann mit dem Baukastensystem Indeva Modulo sein ganz eigenes, sicheres Greifwerkzeug modular entwerfen, zusammenbauen und bei Bedarf verändern.

mehr...

Linearmanipulator

Außerhalb des Schwerpunkts

Scaglia Indeva stellt einen Linearmanipulator vor. Er eignet sich für das Heben von Lasten außerhalb ihres Schwerpunkts in eingeschränkten Bereichen – beispielsweise in Regalen. Der Mitarbeiter führt die Last präzise mit einer Hand und platziert sie...

mehr...

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...