Handhabungstechnik

Einkristalle vertikal

Bei der Verarbeitung von Reinstsilicium für die Herstellung von Halbleitern müssen die stabförmigen, bis zu zwei Metern langen und 200 Kilogramm schweren Einkristalle von einem Beistellwagen aufgenommen und in die vertikale Lage gedreht werden. Schmidt Handling hat für diese Aufgabe eine Lösung entwickelt, die auf einem angetriebenen Schienensystem basiert. Die Querschienen sind mit einem Teleskopausleger ausgestattet, die Hubachse ist über einen Drehkranz mit dem Schienensystem verbunden. Der dreh- und schwenkbare Greifer umschließt mit seinen Backen die Stäbe und kann sie senkrecht oder waagerecht aufnehmen und ablegen. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Behälterstapelumsetzung

Stapelweise umsetzen

Da geht mehr, vermuteten die Konstrukteure von Schmidt-Handling als sie vor der Aufgabe standen, nicht nur einen Behälter umzusetzen, sondern gleich zwei Behälterstapel auf einmal aufzunehmen. Die beiden Stapel sollen gleichzeitig aufgenommen,...

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...