Greifer GSP-P und GSP-Z

Alles im Griff

Art und Ausführung zu greifender Teile können äußerst vielfältig sein: rund oder eckig, leicht oder schwer, mit empfindlicher Oberflächer, aus empfindlichem Material oder geometrisch kompliziert geformt. Laut Aussage von Rexroth alles kein Problem, denn es steht immer eine passende Greiferlösung parat, beispielsweise die mechanisch wirkenden Typen GSP-P und GSP-Z für alle Standardanwendungen in der allgemeinen Montagetechnik, bei Elektrobauteilen und Verpackungsaufgaben.

Sie liegen in vielen Baugrößen für Greifkräfte zwischen 13 und 440 Newton sowie für quaderförmige und zylindrische Werkstücke vor. Geignet sind die Greifer für poröse, dichte und feste Werkstoffe sowie für normale, glatte und strukturierte Oberflächen. Eingeschliffene Grundbacken bewirken nahezu spielfreie Bewegungen. Die Kraftübertragung vom Arbeitskolben auf die Grundbacken erfolgt über eine besondere Schrägzugmechanik, was eine absolut synchrone Greifbackenbewegung mit sich bringt. Eine mechanische Greifkraftsicherung verhindert beim Typ GSP-P das Öffnen der Backen bei einem Not-Aus mit Energieausfall.

Jeweils drei bis sechs Baugrößen innerhalb einer Version decken fast alle gewöhnlichen Einsatzfälle ab. Die pneumatischen Greifer erreichen durch ihre robuste und gleichzeitig präzise Greifbackenführung eine hohe Genauigkeit im zuverlässigen Dauerbetrieb. Neben der widerstandsfähigen Kinematik fällt die kompakte Bauweise bei hoher Greifkraft auf. Informationen über diese und die vielen anderen Greifer des Herstellers kommen auf Anfrage. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Winkelschleifer

Nächste Generation des Schleifens

Fein bringt zwei neue Akku-Winkelschleifer auf den Markt, die überall dort zum Einsatz kommen, wo Mobilität und hohe Leistung gefragt sind. Die handlichen Akku-Winkelschleifer sind für effektive Trenn-, Schleif- und Entgratarbeiten im Montageeinsatz...

mehr...
Anzeige

Werkzeugmaschinen

Wunderpferd aus dem Maschinenbau

Zayer hat mit der Arion G ein neues Dreh- und Fräszentrum entwickelt, das erstmals auch die Verwendung des digitalen Zwillings ermöglicht. Das spanische Unternehmen Zayer lässt sich bei der Namensfindung für seine Maschinen gerne durch die...

mehr...

Schnittleistungen

Längere Lebensdauer

Mit der Einführung eines hochmodernen Prozessdesigns bei der Herstellung einiger Bimetall-Produkte ist es Wikus gelungen, Maßstäbe in der Sägebranche zu setzen. Das neue Fertigungsverfahren des Sägebandherstellers bewirkt bei allen Produkten eine...

mehr...