Greifer

Greifer als Problemlöser

Mechatronische Greifsysteme von MoxMec werden dann eingesetzt, wenn es beim Lösen von Greifaufgaben bisher Schwierigkeiten gab. So kommen bei Festigkeitsproblemen der Greiferfinger, zu langsamen Greiferbewegungen und Greiferklemmungen spezielle langlebige Kraftübersetzergetriebe zum Einsatz. Das System mit Hebel-Rollen-Antrieb ist besonders leistungsfähig und erfordert nur wenig Wartung.

Bei Greif- und Positionierfehlern, unzureichender Greifkraft und -genauigkeit kontern die italienischen Lösungen mit einem feinfühligen und gleichzeitig sicheren Fixieren. Sollte der Greiferkörper und/oder die Greiferzange zu groß und schwer sein oder eine unzureichende Wiederholgenauigkeit gegeben sein, steht alternativ eine breite Greiferpalette in kompakter Bauweise und mit großer Leistung zur Wahl. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungseinheit

Kompakte Handhabung

Ob Uhrenindustrie, Medizinbranche, Mikrosystem- oder Feinwerktechnik – kleine und leichte Bauteile müssen häufig automatisiert bewegt werden. IEF-Werner hat mit Minispin eine hochdynamische Einheit entwickelt.

mehr...

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige