Handhabungstechnik

Wie angefroren

Was sich sonst kaum spannen lässt – festgefroren halten selbst Werkstücke still, die sich allen anderen Spannverfahren widersetzen. So werden beispielsweise manche Uhren mit Einlagen aus den Schalen von Straußeneiern aufgepeppt. Für das Ausfräsen des Bodenstücks werden die Eier mit der Gefrierspanntechnik Ice Vice von Witte Bleckede auf der Gefrierspannplatte fixiert. Das Vereisen der Spannplatte erfolgt dabei einfach durch Druckluft. Es genügt, das Gerät an eine Druckluftleitung von sechs bis acht bar anzuschließen, das Werkstück aufzulegen und die Aufspannfläche mit einem dünnen Wasserfilm zu versehen. Je nach Masse und Material des Werkstücks kann nach 30 bis 120 Sekunden mit dem Bearbeitungsvorgang begonnen werden. Das System eignet sich zum Spannen empfindlicher Teile mit komplizierten Werkstückgeometrien. Die Aufspannmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, denn Eis kann fast alle Hart- und Weichstoffe wie Metall, Kunststoff, Keramik, Graphit, Gummi, Neopren halten. Die Haltekraft beträgt bis zu 15 Kilogramm pro Quadratzentimeter und kann damit höher sein als beim Vakuum- und Magnetspannen.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumstandfuß

Mobile Basis

Der Vakuumfuß für Messarme und Messgeräte von Witte ist in der Qualitätssicherung eingesetzt. Dieser autark einsetzbare Vakuumfuß mit integriertem Vakuumerzeuger und Steuerelementen bietet den Messarmen eine solide Basis am Einsatzort.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...