Flachdrahtfedern

Flach statt rund

Profil- und Flachdrahtfedern für die Verpackungsindustrie
Der Hersteller aus Sonthofen hält diverse federtechnische Problemlösungen parat.
Die zylindrische Schraubendruckfeder aus Flachdraht, hochkant oder flach zur Federachse gewickelt, bietet gegenüber der Runddrahtfeder den Vorteil der größeren Energieaufnahme bei gleichen Raumverhältnissen.

Durch die Wahl des Profils und der Federabmessungen sind steile, flache und selbst progressive Kennlinien erreichbar. Geschichtete Tellerfedersäulen und Schraubendruckfedersätze aus Runddraht werden deshalb oft durch eine einzige Flachdrahtfeder ersetzt. Im Gegensatz zu nicht knicksicheren Runddrahtfedersätzen entsteht bei einer Flachdrahtfeder bei hohen Taktfrequenzen kein Reibmartensit, der die Lebensdauer vermindert.

Das Unternehmen Röhrs aus Sonthofen berechnet für jeden Anwendungsfall das richtige Profil und die korrekte Federabmessung und wählt den geeigneten Federwerkstoff passend für Beanspruchung und Umweltbedingung. Für die Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie kommen neben den Standardwerkstoffen auch nichtrostende Federstähle sowie Sonderwerkstoffe zum Einsatz. Die Sonthofener nutzen ihre Erfahrung und fertigen kundenspezifische Profile für Flachdrahtfedern auf betriebseigenen Walzwerken; die besondere Aufmerksamkeit gehört der Drahtqualität hinsichtlich Profilgenauigkeit, Kantenausführung und Oberfläche. Die für die Flachdrahtfedern erforderlichen Rechteck- beziehungsweise Trapezprofile werden aus runden Qualitätsdrähten von 0,5 bis 20 Millimeter Durchmesser hergestellt. Das Walzen von „rund auf flach“ erzielt zusätzlich eine Festigkeitssteigerung, die sich günstig auf die zulässige Federbeanspruchung auswirkt. Zur Verbesserung der Dauerfestigkeit praktiziert der Sonthofener Hersteller das Kugelstrahlen aller Federn. Jede Auslieferung erfolgt mit Prüfprotokoll.
Flachdrahtfedern aus Sonthofen mit flacher Kennlinie und hoher Endkraft bei geringer Blocklänge eignen sich beispielsweise als Rückstellfeder in Hydraulikkolben. Sie sind aus hochfestem Spezialedelstahl gefertigt und halten hohen Temperaturen großen Schubspannung und Korrosion stand. Die Kanten sind stets verrundet ausgeführt – das wirkt sich positiv auf die Dauerfestigkeit aus und vermindert Reibung und Verschleiß an der Führung. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehrdrahtfedern

Wickelbank aufgerüstet

Verseilmaschine mit erweitertem Produktspektrum. Röhrs ist Lieferant von Mehrdrahtfedern sowohl für die Waffenindustrie als auch für zivile Einsatzmöglichkeiten. Um diese Position auszubauen, hat das Unternehmen seine Produktionsanlagen erweitert.

mehr...

Technische Federn

Federn fürs Extreme

Dauerhaft hohe Temperaturen über 550 Grad Celsius in Anlagen und Maschinen sind große Herausforderungen an technische Federn. Im Bereich der Energieerzeugung und anderer Anwendungen bei hohen Temperaturen steigt der Bedarf an solchen Federn.

mehr...

Werkstückträgersysteme

Effizientes Teilehandling

Zell Systemtechnik entwickelt Werkstückträgersysteme und Clips für die Fixierung präziser und empfindlicher Werkstücke. Hiermit lassen sich Bauteile und Fertigprodukte exakt und schonend handhaben, transportieren, reinigen oder behandeln.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Basis für die digitale Fabrik

Vernetzung im Vakuum

Damit elektrische Vakuum-Erzeuger, -Greifer oder Kompaktejektoren sichtbar für die smarte Fabrik werden, müssen sie in Echtzeit digitale Energie- und Prozessdaten zur Verfügung stellen. Schmalz integriert dafür Schnittstellen in seine Komponenten.

mehr...