Elektromagnetische Spannsysteme

Zuverlässige Magnetspanntechnik

Elektromagnetische Spannsysteme von AMF Andreas Maier sind, anders als frühere Lösungen, weder unsicher noch unzuverlässig, überhitzten nicht und erfordern kaum Wartung. Nicht zuletzt beim Fräsen führt dies zu zahlreichen Vorteilen. Denn die Magnetspannplatten sind durch einen effektiven elektropermanenten Magnetismus bei der mechanischen Bearbeitung gekennzeichnet.

Auf fast jeder Werkzeugmaschine ermöglichen sie das schnelle und flexible Spannen unterschiedlicher Stahlteile. Die Spannkräfte von 3.750 bis 10.000 Newton sowie die Materialdicke der Magnetspannplatten von 35 Millimetern aufwärts gehen einher mit Zeitersparnissen einzelnen Arbeitsschritten und der schnellen Interaktion mit CAD/CAM-Systemen. Eine Wiederholgenauigkeit von 0,01 Millimeter sowie die optionale Fünfseiten-Bearbeitung bilden weitere Details.

Die Elektrospannung wird mit 230 Volt/16 Ampere versorgt. Die Streuung des Magnetflusses entfällt ebenso wie die Interferenzen und der Stromverbrauch während der Bearbeitung. Hinzu kommt eine konzentrierte und konstante Kraft. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Die Produktivität liegt in der Null

Spannmodule, wie sie in der zerspanenden Fertigung üblich sind, können in der Additiven Fertigung nicht eingesetzt werden, denn beim 3D-Druck treten besondere Anforderungen auf. Mit AMF-Nullpunkspanntechnik lässt sich der Fertigungsvorgang im...

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...